Deutsche Telekom
- Dennis Riedl

Künstliche Intelligenz: Wieso sich ausgerechnet die Deutsche Telekom und Zalando hier besonders hervortun

Nach den industriellen Revolutionen durch Dampfmaschinen (1.0), Elektrizität (2.0), Computern (3.0) und Digitalisierung (4.0) erwarten Experten die Künstliche Intelligenz (KI) als nächste, revolutionäre Umwälzung in der Ökonomie. Während aller Revolutionen brachten entsprechende Aktien für deren Anteilseigner dabei stark überdurchschnittliche Kursgewinne. Ein einfacher Indikator gibt Aufschluss, wer bei der Revolution 5.0 ein besonderes Wörtchen mitspielen will.

Bei industriellen Revolutionen spielt die Kursmusik
Auch wenn Aktien aus dem Tech-Bereich aktuell einen schweren Stand haben: Die vierte industrielle Revolution rollt erfolgreich um die Welt. Für Anleger bedeutete das exorbitante Renditen mit den führenden Unternehmen der jeweiligen Bereiche. Beispiele: Die digitale Vernetzung (z.B. Alphabet, Amazon), auch hardwareseitig (z.B. Apple, Nvidia), oder der Bereich Robotik (Kuka, iRobot). Entsprechend werden auch die führenden Unternehmen der nächsten industriellen Revolution nach aller Wahrscheinlichkeit wieder von dessen rasanter Ausbreitung profitieren.

Ein KI-Zusammenschluss: Das Partnership on AI
Vor noch nicht allzu langer Zeit haben sich erste Vereinigungen von Unternehmen gebildet, die das Thema Künstliche Intelligenz (KI, engl. AI) besonders forcieren und sich dabei austauschen möchten. Die bekannteste ist das Partnership on AI, dem mittlerweile rund 80 Partner beigetreten sind (die komplette Liste findest du hier: https://www.partnershiponai.org/partners/). Aus unserem Hause gibt es übrigens einen Index, der gerade in die börsennotierten Unternehmen hieraus investiert: der Global Artificial Intelligence Index (WKN: SLA2RE).

 

Grafik: Der Artificial Intelligence Index (blau) seit Auflage am 17. Oktober 2016 gegen den S&P500 (grün) und den DAX (rot).

Zwei deutsche Unternehmen sind dabei
Auch zwei börsennotierte, deutsche Unternehmen sind dieser Partnerschaft beigetreten. Dies ist Ausdruck davon, dass dort das noch junge Thema intern wirklich hoch gehängt wird. Die beiden Unternehmen heißen: Zalando und (Überraschung) Deutsche Telekom. Gerade letztere Aktie erhebt sich gerade auch inmitten des Abschwungs wie Phönix aus der Asche. Es tut sich also etwas bei den Bonnern. Zalando hat kursmäßig hingegen gerade eine Kurshalbierung hinter sich, notiert aktuell bei einem historisch niedrigen KUV von 1,4. Das Unternehmen muss allerdings erst noch beweisen, dass das Geschäftsmodell eine hohe Profitabilität ermöglicht, was wiederum langfristig notwendig für KUVs oberhalb von 1,0 ist. Ob die beiden Titel sich nun insgesamt als nachhaltige Profiteure der KI-Revolution entpuppen, lässt sich heute freilich schwer sagen. Doch immerhin: Sichtbare Schritte dahin sind bei ihnen jedenfalls eingeleitet.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dr. Dennis Riedl ist professioneller Strategie-Entwickler und Autor der Börsenbriefe „Die Turnaround-Formel“ (+63% seit Feb 2017) und „TSI USA“ (+81% seit März 2016).

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Weiß | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Erzrivalen abgehängt

Die Deutsche Telekom besticht seit Wochen mit Relativer Stärke und lässt den DAX klar hinter sich. An dem Bild ändert sich zum Wochenauftakt wenig. Die Outperformance erreicht mit 20 Prozentpunkten den höchsten Wert seit Jahren. Keine Frage, defensive Aktien sind wieder sexy. Daneben überzeugen die … mehr
| Stefan Limmer | 0 Kommentare

TSI Premium: Diese Aktie steigt unaufhaltsam!

Die Börsenampel von TSI Premium steht seit geraumer Zeit auf Rot. Das bedeutet, dass keine neuen Aktien in das Portfolio des Börsendienstes gekauft werden. Damit sichert sich TSI Premium in turbulenten Börsenphasen gegen starke Drawdowns ab. Auch wenn das TSI Premium Depot aktuell mit angezogener … mehr
| Jonas Lerch | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: US-Tochter attackiert PayPal und Co

Nach dem Angriff auf Netflix & Co und der geplanten Fusion mit Sprint ziehen die Bonner das nächste Ass aus dem Ärmel. Der T-Konzern drängt in die Finanzbranche. T-Mobile US mischt seit letzter Woche im Mobile-Banking-Geschäft mit. Erschließt die Telekom-Tochter mit diesem Coup den nächsten … mehr