Kontron
von Thomas Bergmann - Redakteur

Kontron-Aktie vor Rallye? Bank erhöht Kursziel massiv!

Die Aktie des Technologieunternehmens Kontron steht heute im Rampenlicht. Der Grund: Das Bankhaus Cheuvreux hat sein Kursziel für den TecDAX-Wert massiv nach oben geschraubt und dementsprechend eine Kaufempfehlung ausgesprochen.

Die Analysten von Cheuvreux haben Kontron von "Underperform" auf "Outperform" erhöht und das Kursziel um sage und schreibe 2,50 Euro auf 7,00 Euro angepasst. Die Analysten bezeichneten den Minicomputer-Hersteller als Kandidat für eine Restrukturierung, nachdem die Profitabilität verloren gegangen war.

Aufschlag von knapp 60 Prozent

Die Franzosen heben sich mit ihrer Meinung gravierend von der breiten Masse ab. Nachdem der TecDAX-Konzern schwache Zahlen für das Geschäftsjahr 2012 präsentiert hatte, senkten die meisten Analysten ihr Kursziel beziehungsweise ihr Rating. Dass das Unternehmen 7,00 Euro je Aktie wert sein soll, damit steht Cheuvreux allein.

Charttechnisch betrachtet konnte sich die TecDAX-Aktie zuletzt wieder von der 4-Euro-Marke lösen. Der nächste Widerstand wartet bei 4,78 Euro und resultiert aus dem Zwischenhoch von Mitte Januar. Sollte diese Hürde gemeistert werden, besteht Spielraum bis 5,30 Euro.

Kontron

Kurzfristige Kursfantasie

Die Studie von Cheuvreux könnte einen Run auf Kontron auslösen. Wie die Beispiele Praktiker und Heideldruck zeigen, haben Anleger durchaus ein Faible für Turnaround-Storys. Kurzfristig sind daher Kurse um 5,00 Euro möglich. Für einen langfristigen Aufschwung müsste Kontron erst einmal den Beweis antreten, dass es wieder profitabel arbeitet.

| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Kontron verkauft Beteiligungen

Der Mini-Computerhersteller Kontron hat seine Beteiligung an dem Technologieunternehmen Ubitronix verkauft. Die Veräußerung des Anteils an RTSoft steht nach Unternehmensangaben unmittelbar vor dem Abschluss. Bei beiden Beteiligungsunternehmen liegt der geschäftliche Schwerpunkt auf … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.