Tencent
- Jonas Groß - Volontär

Konkurrent für BWM und Daimler: Tencent fasst E-Cars ins Auge

Das chinesische Internet-Unternehmen Tencent, bekannt für sein soziales Netzwerk WeChat, steigt ins Geschäft mit E-Autos ein. Nach Google, Gerüchten zufolge Apple und Alibaba ist Tencent das nächste große Unternehmen, das für die klassischen Autohersteller wie BMW und Daimler bedrohlich werden könnte. Schließlich stellt vor allem der chinesische Markt ein großes Potential für die klassischen Autobauer dar. Den etablierten Autoherstellern könnten die chinesischen Unternehmen Tencent und Alibaba Marktanteile wegnehmen.

Tencents Zusammenarbeit

Am Montag wurde von Tencent eine Vereinbarung mit dem taiwanischen Unternehmen Hon Hai Precision Industry, Muttergesellschaft von Foxconn, und Luxus-Autohändler China Harmony Auto Holding unterzeichnet. Durch die Zusammenarbeit sollen Möglichkeiten zur Entwicklung von elektrischen Smart-Cars erforscht werden.

Vorhaben der chinesischen Internet-Riesen Alibaba und Baidu

Rivale Alibaba ist bereits weiter. Vor zwei Wochen gab Alibaba und SAIC Motor Corp. ein 160 Milllionen Dollar-Programm zur Entwicklung von Internet-Autos bekannt. Das erste Fahrzeug dürfte nächstes Jahr auf den Markt kommen.

Baidu, Anbieter Chinas größter Suchmaschine, geht sogar noch einen Schritt weiter. CEO Robin Li sagte bei einem Treffen mit Chinas Parlament im März, dass das Unternehmen dieses Jahr ein selbstfahrendes Auto präsentieren dürfte.

Kaufen!

Die Tencent-Aktie legte zu Beginn des Jahres eine Kursrallye hin. Das Papier bildete am Montag ein neues Allzeithoch bei 19 Dollar. Neben der charttechnischen Lage stimmen außerdem die fundamentalen Daten. Für dieses Jahr rechnen Experten mit einem Gewinnwachstum von über 30 Prozent.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Tencent: China kauft Hollywood

Tencent plant, mindestens 300 Millionen Dollar in Filmproduktionen zu investieren. Mit den neuen Millionen will der Medien-Konzern seine Präsenz im internationalen Filmgeschäft weiter ausbauen aber auch wichtige Marktanteile in China gewinnen. mehr
| Julia Breuing | 0 Kommentare

Tencent: Was Facebook von WeChat lernen kann

Der chinesische Mediengigant Tencent hat mit WeChat eine Super-App erfunden. Anders als WhatsApp oder der Facebook Messenger kann sie nicht nur als Messaging-Dienst genutzt werden, sondern bietet auch eine Platform für Online-Games und E-Commerce. Außerdem ist der App der Bezahldienst WePay … mehr