- Markus Horntrich - Chefredakteur

Knorr-Bremse: Ausgerechnet DAS am ersten Handelstag

Der finale Angebotspreis für die Aktien der Knorr-Bremse AG wurde bereits vorgestern 80 Euro pro Aktie festgelegt. Heute startet die Aktie (WKN KBX100; ISIN DE000KBX1006) des Bahnzulieferers in den Handel. Ausgerechnet am ersten Handelstag kommt Störfeuer direkt vom größten Kunden der Bahn.

Die KB Holding GmbH hat den finalen Angebotspreis auf EUR 80,00 je Aktie der Knorr-Bremse AG festgelegt. Insgesamt wurden 48.360.000 Aktien aus dem Bestand des Verkaufenden Aktionärs bei Investoren platziert. Das Gesamtvolumen der Platzierung dürfte sich auf 48.360.000 Aktien und ein Angebotsvolumen von 3,9 Milliarden Euro belaufen, was einer Marktkapitalisierung von 12,9 Milliarden Euro auf Basis des Angebotspreises ergibt.

Handelsaufnahme überschattet

Der heutige Handelsstart steht allerdings unter keinem guten Stern. Zwischen Köln und Frankfurt brennt ein ICE, die Autobahn A3 ist gesperrt. Gerüchten zufolge, soll das Bremsmodul regelrecht auseinandergeflogen sein. Dieser Umstand könnte natürlich ausgerechnet heute zum Handelsauftakt auf dem Zulieferer der Bremssysteme lasten. Vorerst gilt also Finger weg.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV