Klöckner & Co
- DER AKTIONÄR

Klöckner&Co.: Gewinnwarnung

EBITDA rund 10% unter Vorjahr

Der Stahl- und Metallhändler wird im Geschäftsjahr 2007 einen geringeren operativen Gewinn ausweisen als bisher prognostiziert. Wegen der unbefriedigenden Entwicklung einiger Stahlpreise im 3. Quartal, insbesondere bei Edelstahl, werde das EBITDA um rund 10% unter dem Wert des Vorjahres von 395 Mio EUR liegen, so der Konzern. Vor allem die Margenentwicklung soll sehr enttäuschend ausfallen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Der nächste Fusions-Kandidat

In der Stahlbranche bleibt es spannend. Nach dem Verkauf des Amerika-Geschäfts plant ThyssenKrupp nach wie vor eine Fusion der europäischen Aktivitäten mit dem indischen Wettbewerber Tata Steel. Sollte dies gelingen, könnte der Konzern auch daran interessiert sein, die Stahlhandelssparte … mehr