Klöckner & Co
- Markus Bußler - Redakteur

Klöckner & Co: Furioser Start

Die Aktien des Stahlhändlers Klöckner & Co sind furios in die neue Woche gestartet. Eine Studie der französischen Investmentbank Exane BNP hilft dem Titel auf die Beine. Analystin Romy Kruger hat die Einstufung von „Neutral“ auf „Outperform“ geändert.

Das Kursziel für die Aktien sieht die Expertin jetzt bei 9,30 Euro. Bei dem Stahlkonzern sei es an der Zeit in die Zukunft zu blicken, so die Analystin. Im Sektor sei Klöckner & Co der beste Wert, um auf eine von ihr erwartete Erholung der Stahlpreise zu setzen. Die Bewertung der Titel bezeichnete sie in ihrer Studie als anspruchslos.

Auch Credit Suisse zuversichtlich

Auch wenn die Mehrheit der Analysten derzeit noch kein Licht am Ende des Tunnels bei dem im MDAX gelisteten Unternehmen sieht, ganz alleine ist sie mit ihrer Meinung nicht. Auch Michael Shillaker von Credit Suisse hat sich zuletzt optimistisch geäußert. Das Kursziel sieht er bei 10,00 Euro. Seine Einstufung lautet ebenfalls „Outperform". Das gemeldete Zahlenwerk und der Ausblick seien zwar nicht gerade berauschend. Angesichts der Anzeichen für einen sich erholenden Stahlmarkt und der Sparbemühungen sei das Profil an Chancen und Risiken kurzfristig immer noch positiv.

Die Marke von 7,00 Euro hat sich zuletzt als tragfähige Unterstützung für den Kurs der Klöckner & Co Aktie herauskristallisiert. Von dieser Marke startete auch die jüngste Erholungswelle. Ein Kaufsignal würde die Aktie generieren, wenn sie den Widerstand bei 8,85 Euro überwindet. Investierte Anleger spekulieren auf ein solches Szenario und sichern ihre Position mit einem Stopp knapp unter der 7,00-Euro-Marke ab.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: