Klöckner & Co
- Markus Bußler - Redakteur

Klöckner & Co: Auf Einkaufstour

Das Management des Stahlhändlers Klöckner & Co lässt den Worten offensichtlich Taten folgen. Der Konzern will Macsteel Service Centers USA Inc übernehmen. Mit dem Zukauf würde Klöckner & Co seine Marktposition in den USA mehr als verdoppeln.

Der Stahlhändler ist in der Vergangenheit bereits mehrfach durch Akquisitionen in Erscheinung getreten und hatte zuletzt angekündigt, diesen Kurs auch fortsetzen zu wollen. Mit Macsteel hat Klöckner & Co ein Unternehmen ins Auge gefasst, das im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 1,3 Milliarden Dollar erzielt hat und 1.183 Mitarbeiter beschäftigt.

Zustimmungen stehen aus

Der Abschluss der Transaktion stehe unter dem Vorbehalt einer erfolgreichen Due Diligence, der Zustimmung des Aufsichtsrates der Klöckner&Co SE sowie der üblichen kartellrechtlichen Genehmigungen, hieß es in einer Mitteilung. Zwar hat sich der US-amerikanische Markt noch immer nicht von der Finanzkrise erholt, dennoch scheint der Schritt von Klöckner & Co, die Marktposition in den USA zu stärken, konsequent. Die Duisburger haben in der Vergangenheit bereits mehrfach gezeigt, Unternehmen schnell und erfolgreich integrieren zu können.

DER AKTIONÄR hält an seiner positiven Einschätzung für die Aktie des im MDAX notierten Konzerns fest. Die Erholung der Konjunktur sowie ein anziehender Stahlpreis sollten Klöckner & CO in die Karten spielen. Die Expansionspolitik sollte sich positiv auf das Ergebnis bei dem Konzern auswirken.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: