Solarworld
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Kaufsignal: Solarworlds nächster Schlag gegen Trina, Suntech und Co

Solarworld kämpft wie ein Löwe. Auf Initiative des deutschen Solarherstellers sollen weitere Strafzölle auf preisgünstige chinesische Module geprüft werden. Die Aktie generiert ein Kaufsignal.

Herausragend: Solarworld ist die einzige Aktie, die im TecDAX heute deutlich gewinnen kann. Das Plus beträgt rund fünf Prozent. Rückenwind erfährt das Papier von einer neuen Forderung der von Solarworld initiierten Vereinigung EU ProSun. Demnach wurde gestern bei der EU-Kommission eine Handelsbeschwerde über unzulässige Subventionen für Solarstromprodukte aus der Volksrepublik China eingereicht. Die Antisubventionsbeschwerde folgt einem bereits Anfang September von der EU-Kommission eröffneten Antidumpingverfahren.

"China strebt ein Monopol im Solarbereich an und subventioniert unter der Regie des sektoralen Fünf-Jahres-Planes die dortige Industrie mit Milliardenbeträgen. Die Folge sind Überkapazitäten und ein ruinöser Preiswettlauf", so Milan Nitzschke, Präsident von EU ProSun.

China hilft massiv

In die Hände spielt der europäischen Industrie dabei eine Meldung von Anfang dieser Woche. Die staatliche China Development Bank hatte bekannt gegeben, den drei größten chinesischen Solarmodulhersteller Suntech, Trina und Yingli finanziell weiterhin unter die Arme zu greifen. Daneben werden neun weitere Solarfirmen unterstützt. Insgesamt hat die China Development Bank seit 2010 offenbar bereits Kreditlinien im Umfang von bemerkenswerten 43 Milliarden Dollar vergeben.

Für Zocker wird die Solarworld-Aktie nun wieder interessant. Mit dem heutigen Durchbrechen der 1,40-Marke könnte eine 2. Kaufwelle starten. Das mögliche Tradingziel liegt bei 1,80 Euro. Vorsichtige Aktionäre warten hingegen den Bruch der 1,50-Euro-Marke ab. Die zuvor ähnlich ausgebombte Centrosolar-Aktie hat bereits vorgemacht, wie eine charttechnische Trendumkehr aussieht.

Wichtig: Stoppkurs nicht vergessen! Denn die langfristigen Risiken der Solarworld-Aktie sind weiterhin hoch. Konservative Anleger sollten das Papier ohnehin meiden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Solarworld steigt um 160 Prozent: Jetzt zugreifen?

Die Aktie von Solarworld ist regelrecht explodiert. Ausgehend vom kürzlich markierten Tief bei 0,68 Euro haben sich die Anteilscheine des insolventen Solarkonzerns im frühen Handel auf 1,77 Euro verteuert – ein sattes Plus von knapp 160 Prozent. Was sind die Gründe für den atemberaubenden … mehr