DAX
- DER AKTIONÄR

Bullen bleiben am Ruder! Die wöchentliche GD200-Analyse

Mithilfe des GD200-Checks werden jede Woche die mittelfristigen Aussichten deutscher Aktien bewertet. Zugrunde liegt die Analyse deutscher HDAX-Aktien relativ zu ihrer jeweiligen 200-Tage-Linie. An diesem Indikator lässt sich nicht nur ablesen, ob aktuell ein Bullen- oder Bärenmarkt vorliegt – er enthält auch Informationen über Anzeichen einer baldigen Trendwende des Marktes.


Aktueller Ausblick: Bullen weiter im Vorwärtsgang

In der letzten Woche hatte der Anteil der HDAX-Aktien, die über ihren GD200 liegen, die kritische Schwlle von 50 Prozent überstiegen. Auch der DAX liegt diese Woche erstmals wieder oberhalb seines GD200, wenn auch nur ganz leicht. Das Indikatorenbild hellt sich damit weiter auf. Das Vorauseilen des HDAX-Indikators ist allerdings gestoppt. Trotz dieses kleinen Makels bleibt der Ausblick weiter positiv.

Fazit der Analyse weiterhin: Kaufen

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Feiertag in den USA - DAX macht langsam

Nach einer Erholung um rund 500 Punkte atmet der DAX zum Wochenstart erst einmal durch. Gegen Mittag notiert der deutsche Leitindex bei 12.441 Punkten und damit im Bereich des Schlusskurses von Freitag. Aufgrund des Feiertages in den USA dürfte der Handel im weiteren Tagesverlauf sehr ruhig … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Hohe Volatilität - DAX nimmt wieder Anlauf

Der DAX befindet sich weiterhin auf Richtungssuche. Nach der Berg- und Talfahrt vom Donnerstag eröffnet der deutsche Leitindex zum Ende der Woche wieder höher. Gute Vorgaben aus Übersee liefern neue Impulse. Ein charttechnisches Kaufsignal lässt bei der hohen Volatilität aber weiter auf sich warten. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Inflation schockt Anleger – DAX rutscht ab

Nach dem starken Handelsauftakt ist der DAX am Nachmittag ins Minus gedreht. Zeitweise sackte der Index unter 12.100 Punkte ab. Grund für den Rücksetzer waren Inflationsdaten in den USA. Die Teuerungsrate ist stärker als erwartet angestiegen, wodurch die Zinsangst wieder in den Fokus rückt. In der … mehr