DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Katastrophenstimmung bei US-Anlegern - DAX vor Absturz?

Der erste amerikanische Abgeordnete im Repräsentantenhaus hat eine Amtsenthebung von Präsident Donald Trump gefordert. An der Wall Street haben die Kurse am Donnerstag trotzdem im Plus geschlossen. Der deutsche Aktienmarkt nimmt die Vorlage auf und notiert am Morgen ebenfalls leicht im grünen Terrain. Positiv stimmt die jüngste Umfrage unter den amerikanischen Privatanlegern.

Bearishe US-Anleger

Wie die American Association of Individual Investors (AAII) in ihrer jüngsten Befragung herausgefunden hat, sind lediglich 23,9 Prozent der amerikanischen Privatanleger bullish gestimmt, das heißt, diese rechnen in den nächsten sechs Monaten mit steigenden Kursen. Das sind 8,9 Prozentpunkte weniger als bei der letzten Umfrage und etwa 14 Prozent weniger als im historischen Durchschnitt. 34,3 Prozent der Anleger sind hingegen bearish, 42 Prozent neutral.

AAII

Angesichts der schlechten Stimmung in den USA ist ein starker Einbruch an der Wall Street äußerst unwahrscheinlich. Außerdem dürfte es nicht zu einem Amtenthebungsverfahren gegen Donald Trump kommen, was zusätzliches Öl ins Feuer gießen könnte.

Gegen einen starken Einbruch spricht ferner, dass viele Aktienfonds große Cashbestände halten. Die Fondsmanager zögern einzusteigen, da die Bewertungen zum Teil schon sehr hoch sind. Vor diesem Hintergrund sind europäische Aktien attraktiver als beispielsweise US-Aktien. Zudem erholt sich die Konjunktur in Europa wieder schneller, während die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält.

Ruhe bewahren!

Die Eingangsfrage ist daher mit einem klaren Nein zu beantworten. Aus Tradersicht sollte allerdings vor einem Neueinstieg - DER AKTIONÄR ist mit dem DAX-Turbo DGK7FA ausgestoppt worden - ein Kaufsignal oberhalb von 12.670 Punkten abgewartet werden.
 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Nächster Krisenherd: DAX kurz vor dem Ausverkauf?

Am deutschen Aktienmarkt steht der nächste schwache Wochenstart ins Haus. Der DAX, schon letzte Woche stark geprügelt, wird kurz nach 8:00 Uhr unterhalb der 11.500-Punkte-Marke gesehen. Neben Handelskrieg, Schuldenkrise und Konjunkturangst droht jetzt noch eine neue Krise im Nahen Osten. Im Fall … mehr
| Florian Söllner | 0 Kommentare

Kommentar DAX-Crash: Dancing in the rain

Ich fühle mich erfrischt, in Aufbruchstimmung – mir geht es trotz DAX-Crash so gut, dass mich Kollegen heute beim fröhlichen „Guten Morgen“ skeptisch beäugt haben. Tatsächlich hat die letzten Tage quasi jeder, auch ich, Geld verloren. Doch ich weiß, dass jetzt eine Phase anbricht, die für Value- … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX im Rallyemodus - Strohfeuer oder Trendwende?

Am Vorabend hatte es noch zappenduster für den deutschen Aktienmarkt ausgesehen. Der Dow Jones hatte eben bei knapp 25.000 Punkten geschlossen und damit den 2-Tages-Einbruch um 1.300 Zähler perfekt gemacht. Entsprechend notierte der XDAX schon unter 11.500 Punkten. Doch über Nacht haben die … mehr
| Jochen Kauper | 1 Kommentar

Aktien-Experte Thomas Gebert: "Stoppkurse nicht sinnvoll"

Die Sinnhaftigkeit der beiden Börsenregeln: „Immer Stoppkurse setzen“ und „Gewinne laufen lassen“, lässt sich statistisch nicht erhärten. "Es heißt ja, man soll nach einem Aktienkauf immer einen Stoppkurs setzen. Das sagen vor allem diejenigen, die Aktien empfehlen, damit sie aus dem Schneider … mehr