Kabel Deutschland
- Thomas Bergmann - Redakteur

Kabel Deutschland: Kommt es zur Übernahmeschlacht?

Beim Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland bahnt sich eine Übernahmeschlacht an. Nach Vodafone will nun auch der US-Konzern Liberty Global den MDAX-Konzern übernehmen. Für die Kabel-Aktionäre könnte es nicht besser laufen.

Der Einstieg von Liberty Global in das Rennen um Kabel Deutschland beschert den Aktien am Dienstag ein vorbörsliches Kursplus von knapp vier Prozent. Am Montagabend hatte der US-Medienkonzern einen "vorläufigen Vorschlag" eingereicht, berichtete der deutsche Kabelnetzbetreiber.

85 Euro pro Aktie?

Zuvor hatte die Financial Times unter Berufung auf Verhandlungskreise gemeldet, die Amerikaner hätten ein unverbindliches Angebot von etwa 85 Euro je Kabel-Aktie vorgelegt. Damit stellt sich Liberty gegen den britischen Mobilfunkkonzern Vodafone, der dem Vernehmen nach derzeit 81 bis 82 Euro je Kabel-Aktie offeriert. Sollte es zu einer Übernahmeschlacht kommen, dürften 85 Euro je Anteilsschein kaum ausreichen, kommentierte ein Händler die jüngste Entwicklung.

Der Sunday Times zufolge fordere das Kabel-Management bereits elf Milliarden Euro von Vodafone. Das entspräche einem Preis je Aktie von etwas mehr als 90 Euro.

Kabel Deutschland

Dabeibleiben!

Die Spiele sind eröffnet! Etwas Besseres als eine Übernahmeschlacht kann es für den Aktionär des betroffenen Unternehmens nicht geben. DER AKTIONÄR ist daher weiter der Ansicht, dass an einer kleinen Position festgehalten werden kann.

mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: