K+S
- Norbert Sesselmann - Redakteur

K+S vor Zahlen: Kaufen?

Am 11. August wird K+S seine Zahlen für das zurückliegende Geschäftsquartal präsentieren. Die Analysten sind voller Optimismus. Commerzbank und Cheuvreux sehen für die Aktie reichlich Kurspotenzial.

Die Kalidüngerpreise steigen, während sich das Verhältnis von Angebot und Nachfrage zu Gunsten der Produzenten verschiebt. Aus diesem Grund ist für Analyst Martin Rödiger von Cheuvreux die K+S-Aktie ein gutes Investment. Den fairen Wert sieht der Experte bei 70 Euro. Dadurch ergibt sich auf dem aktuellen Niveau ein Kurspotenzial von 30 Prozent. Auch die Commerzbank bestätigte ihre Kaufempfehlung und sieht das Kursziel unverändert bei 62 Euro.

Umsatzrückgang

Der Umsatz wird voraussichtlich im zweiten Quartal leicht auf 1,04 Milliarden Euro sinken. Der Gewinn dürfte sich bei 0,64 Euro je Aktie einpendeln. Für das Gesamtjahr rechnen die Experten unverändert mit einem Gewinn je Aktie von 3,60 Euro. Daraus ergibt sich ein günstiges KGV von 11.



Langfristiger Aufwärtstrend

Die Aktie befindet sich in einem langfristigen Aufwärtstrend. Die Übertreibung im Jahre 2008 ist abgebaut.  Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass sich die Erfolgsgeschichte der letzten Jahre fortsetzt. Das mittelfristige Kursziel liegt bei 70 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: