K+S
- Norbert Sesselmann - Redakteur

K+S nach Zahlen: Analysten bleiben optimistisch

Die Landwirte rennen dem Düngemittelhersteller K+S derzeit die Türen ein. Im zweiten Quartal wurde die Umsatzmilliarde geknackt. Analysten sind zufrieden und sehen bei der Aktie reichlich Kurspotenzial.

Die Geschäfte des Düngemittel- und Salzherstellers K+S laufen nach wie vor hervorragend. Der Gewinn ist im zweiten Quartal von 139 auf 192 Millionen Euro gestiegen. Der Umsatz hat um elf Prozent auf 1,05 Milliarden zugelegt.

Kursziel: 70 Euro

Equinet hat die Einstufung für K+S nach den Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 70 Euro belassen. In einem saisonal üblicherweise schwachen Quartal habe der Düngemittelhersteller erwartungsgemäß gut abgeschnitten, so Analyst Michael Schäfer. Angesichts der erwarteten Preisstabilität für Mais in den USA sei der starke Kursverlust der Aktie in den letzten Tagen nicht angemessen. Die WestLB sieht es ähnlich und gibt einen fairen Wert der Aktie von 71 Euro an - auf aktuellem Niveau ergibt sich daraus ein Kurspotenzial von 65 Prozent.

Sehr günstige Aktie

Die Aktie hat in den letzten Tagen massiv an Wert verloren. Momentan scheinen fundamentale Daten nur eine untergeordnete Rolle zu spielen. Aber irgendwann geraten auch diese wieder in den Vordergrund. Spätestens dann wird auch K+S wieder deutlich anziehen. Mit einem 2011er-KGV von 10 ist die Aktie derzeit billig. Für einen Neueinstieg ist es jetzt zu früh.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 1 Kommentar

K+S: Kursziel steigt um 12,50 Euro

Die Experten der US-Großbank Citigroup sind bereits seit geraumer Zeit sehr skeptisch für die Aktie des Düngemittel- und Salzproduzenten K+S gestimmt. Das bleiben sie auch weiterhin. Allerdings haben sie zumindest von ihrem äußerst düsteren Kursziel für die MDAX-Titel etwas Abstand genommen. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Das war zu wenig ….

K+S hat mit den Quartalszahlen die Markterwartungen verfehlt. So kletterte der Umsatz um vier Prozent auf 1,17 Milliarden Euro und das operative Ergebnis um zwölf Prozent auf 237 Millionen Euro, der Nettogewinn betrug 0,44 Euro je Aktie. Analysten hatten mit Erlösen von 1,20 Euro und einem Gewinn … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Eine wirklich sehr spannende Chartformation

Die Aktie des Düngemittel- und Salzproduzenten K+S präsentiert sich im laufenden Jahr relativ robust. Nach dem jüngsten Sprung auf ein neues Mehrjahreshoch hätten die MDAX-Papiere nun rein charttechnisch betrachtet Luft bis zur Marke von 24,95 Euro. Und darüber hinaus würde es sogar regelrecht … mehr