K+S
- Werner Sperber - Redakteur

K+S AG: Jetzt entscheidet es sich; Börsenwelt Presseschau III

Die Fachleute des Austria Börsenbrief Rohstoffe & mehr verweisen auf Sondereffekte und raten dazu, die gleich wieder zu vergessen; dann seien die Erstquartalszahlen der K+S AG im Grunde genommen annehmbar. Trotz der Zuversicht des Vorstands für das laufende Gesamtjahr sank der Aktienkurs jedoch nach der Vorlage dieser Ergebnisse. Die Kursentwicklung lässt  jüngst zu wünschen übrig. Dafür ist die Bewertung mit einem KGV von 11 und einer Dividendenrendite von 3,7 Prozent jedoch attraktiv. Die kurzfristige Abwärtstrendlinie und die mittelfristige Aufwärtstrendlinie sind gültig, so dass die Notierung in einer Dreiecks-Formation in die Spitze läuft. Bald wird es also die Entscheidung geben, in welche Richtung es weitergehen wird.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Diese 5 Risiken sollten Sie kennen

K+S ist und bleibt trotz der zuletzt enttäuschenden Entwicklung – operativ wie charttechnisch – eine der beliebtesten Aktien der deutschen Privatanleger. Zweifellos besitzt das Unternehmen langfristig betrachtet enormes Potenzial. Derzeit überwiegen mittlerweile aber leider ganz klar die Risiken. … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Das tut weh!

K+S hat seine Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt. So kletterte der Umsatz um 1,4 Prozent auf 742 Millionen Euro, das operative Ergebnis um 90 Prozent auf 28,5 Millionen Euro und der Nettogewinn von 0,1 auf 38,3 Millionen Euro. Dennoch verfehlte K+S die Analystenschätzungen. Zudem gab es eine … mehr