K+S
- Werner Sperber - Redakteur

K+S AG: Jetzt entscheidet es sich; Börsenwelt Presseschau III

Die Fachleute des Austria Börsenbrief Rohstoffe & mehr verweisen auf Sondereffekte und raten dazu, die gleich wieder zu vergessen; dann seien die Erstquartalszahlen der K+S AG im Grunde genommen annehmbar. Trotz der Zuversicht des Vorstands für das laufende Gesamtjahr sank der Aktienkurs jedoch nach der Vorlage dieser Ergebnisse. Die Kursentwicklung lässt  jüngst zu wünschen übrig. Dafür ist die Bewertung mit einem KGV von 11 und einer Dividendenrendite von 3,7 Prozent jedoch attraktiv. Die kurzfristige Abwärtstrendlinie und die mittelfristige Aufwärtstrendlinie sind gültig, so dass die Notierung in einer Dreiecks-Formation in die Spitze läuft. Bald wird es also die Entscheidung geben, in welche Richtung es weitergehen wird.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Deshalb steigt die Aktie

In einem heute eher mauen Handel zieht die Aktie von K+S kräftig an. Die Papiere des Düngemittel- und Salzherstellers kletterten zwischenzeitlich um fast vier Prozent und generierten damit ein kurzfristiges Kaufsignal. Was sind die Hintergründe für diesen deutlichen Kursanstieg beim MDAX-Titel? mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Deutsche Bank rechnet mit Gewinneinbruch

Die Anteile des Düngemittel- und Salzherstellers K+S leiden im heutigen Handel unter zwei negativen Analystenstudien. So hat das Analysehaus Bernstein die Gewinnschätzungen reduziert und das Kursziel von 22,00 auf 20,00 Euro gesenkt. Und die Deutsche Bank ist sogar noch deutlich skeptischer. mehr