K+S
- Thorsten Küfner - Redakteur

K+S: Verhindert die Politik die Übernahme?

Im anhaltenden Übernahmepoker mit dem Konkurrenten Potash kann der Düngemittel- und Salzhersteller K+S offenbar auch auf die Unterstützung der Politik setzen. So will Niedersachsen gemeinsam mit Hessen und dem Bund eine Übernahme des Kasseler DAX-Konzerns durch den kanadischen Wettbewerber verhindern.

Niedersachsen werde zusammen mit Hessen und der Bundesregierung sehen, wie man K+S zur Seite stehen könne, um eine Übernahme abzuwenden, sagte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Montag nach Angaben seines Sprechers, nachdem er in das K+S-Werk Sigmundshall in Wunstorf eingefahren war. K+S-Chef Norbert Steiner bekräftigte nach Unternehmensangaben erneut die Ablehnung des Übernahmeangebots. "Wir müssen auch die Interessen des Unternehmens und seiner Arbeitnehmer berücksichtigen", sagte Steiner. "Initiativen, die dem nicht Rechnung tragen und auch über die Interessen der Regionen hinweggehen, in denen K+S verantwortungsvoll tätig ist, müssen wir ablehnen."
"Das Werk Sigmundshall hat einen festen Platz in unserem Unternehmensverbund und ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für die Region und die hier lebenden Menschen", sagte Steiner.

Es bleibt spannend
Trotz der Unterstützung der Politik sowie anderer Hürden dürfte Potash weiterhin versuchen, den deutschen Konkurrenten zu schlucken. Die Chancen dafür, dass die Kanadier noch einmal etwas auf die bisher gebotenen 41 Euro aufschlagen, stehen relativ gut. Anleger sollten daher bei K+S investiert bleiben. Der Stoppkurs sollte bei 34,00 Euro belassen werden.
(Mit Material von dpa-AFX)


Ein jahrzente lang erprobtes System, mit dem auch Sie Geld an den Finanzmärkten verdienen können!

Börsengewinne mit System

Autor: Kirkpatrick, Charles D.
ISBN: 9783864702167
Seiten: 192
Erscheinungsdatum: 03.11.2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag

Die alles entscheidende Frage an der Börse lautet: Wie kann ich Gewinn machen? Eine systematische, disziplinierte Herangehensweise ist schon die halbe Miete. Einer der erfahrensten US-Börsenprofis gibt Profi-Tradern und Privatanlegern wertvolle Tipps dazu. In den knapp 50 Jahren, die sich Charles D. Kirkpatrick an den Märkten tummelt, hat er schon so gut wie alles gesehen. Dieser enorme Erfahrungsschatz ist in „Börsengewinne mit System“ eingeflossen. Durch ausgiebige Tests und Beobachtungen hat er die Indikatoren identifiziert, die am zuverlässigsten und lukra­tivsten sind. Kirkpatrick legt die Karten auf den Tisch und unterfüttert seine Ratschläge mit Daten und harten Fakten. Ob für das Daytrading oder die langfristige Kapitalanlage: Dieses Buch bietet eine komplette Handelsstrategie, die ohne großen Aufwand umzusetzen ist.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Das klingt wirklich gut, aber ...

Der Kali- und Salzproduzent K+S hat heute seine neue Strategie „Shape 2030“ vorgestellt und dabei ehrgeizige Ergebnisziele ausgegeben: Demnach will das Management um den neuen Vorstandsvorsitzenden Burkhard Lohr den operativen Gewinn (EBITDA) bis 2030 auf bis zu drei Milliarden Euro steigern. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Mehr als nur Kali

Über viele Wochen hinweg ist darüber spekuliert worden, dass der neue Vorstandsvorsitzende von K+S, Burkhard Lohr, das Salzgeschäft abspalten und an die Börse bringen könnte. Einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge wird ein derartiger Schritt von der Konzernführung nun allerdings … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Das muss geliefert werden

Die Aktie des Düngemittel- und Salzproduzenten K+S konnte sich an den vergangenen Handelstagen wieder deutlich erholen. Um eine nachhaltige Trendwende zu vollziehen, müsste der MDAX-Konzern allerdings bei der Vorlage der Geschäftszahlen auch endlich wieder einmal positiv überraschen. DER AKTIONÄR … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Vorbild Lufthansa?

Die Aktie von K+S bleibt die am stärksten geshortete Aktie im HDAX. Der hohe Anteil von spekulativen Investoren, die auf sinkende Kurse setzen, belegt die bestehenden Abwärtsrisiken. Andererseits kann dies wie etwa jüngst bei der Lufthansa im Zuge eines Short-Squeeze auch zu einem raschen, … mehr