K+S AG
- Markus Bußler - Redakteur

K+S: Der Kali-Express rollt los

Noch vor wenigen Tagen war bei K+S Land unter: Purzelnde Kalipreise und eine maue Nachfrage in der gesamten Branche drückten auf den Kurs des Unternehmens. Doch die Lage hat sich seit Freitag gebessert. Von Uralkali hieß es, die Preise in China hätten sich bei 320 bis 350 Dollar je Tonne Kali stabilisiert. Ein erster Hoffnungsschimmer nach Wochen der Tristesse.

Analysten mutiger

Heute melden sich die ersten Analysten mit mutigeren Statements zu Wort: Analyst Yonah Weisz von HSBC gab in einer Branchenstudie zu Düngemittelherstellern die ¿Underweight¿-Einstufung der Papiere auf und hob sie auf "Neutral". Das Kursziel stockte der Experte zudem auf 21 Euro auf. Er berücksichtigte damit höhere Kali-Preise sowie gestiegene Bewertungsmultiplikatoren. Auch die Commerzbank hat K+S von "Reduce" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel auf 20,00 Euro angehoben.

Die Kurszziel-Anhebungen der Analysten kommen etwas mehr als eine Woche vor den Quartalszahlen (am 14. November) überraschend: Der Markt rechnet bei K+S mit schwachen Zahlen. Doch offensichtlich setzen Anleger darauf, dass das schlechteste bereits eingepreist ist. Aus charttechnischer Sicht scheint eine Rallye bis 23,70 Euro möglich.

+1.500 Prozent mit Aktien: Ihr Weg zu Wohlstand und Reichtum
Nutzen Sie jetzt unser Jubiläumsangebot und sparen Sie 22 Prozent
Entscheiden Sie sich noch heute, Leser des AKTIONÄR zu werden, Deutschlands großem Börsenmagazin. Und profitieren Sie dabei von unserem einmalig günstigen Jubiläums-Angebot anlässlich des Erscheinens der 750. Ausgabe. Lesen Sie jetzt den AKTIONÄR 75 Wochen lang mit einer Ersparnis in Höhe von 75 Euro. Und sichern Sie sich mit dieser Entscheidung die Chance auf Top-Renditen. Top-Renditen, wie sie etwa das Aktien-Musterdepot abwirft: Seit seiner Auflage im Jahr 2002 weist es einen Wertzuwachs in Höhe von 1.500 Prozent aus.
Lesen Sie den AKTIONÄR jetzt 75 Wochen lang mit 75 Euro Ersparnis.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börse Easy: K+S bleibt ein Risiko für Anleger

Börse Easy erinnert an den Kursrutsch von K+S von mehr als 50 Prozent seit dem Rekordhoch Mitte vergangenen Jahres. Ein Grund dafür ist die gescheiterte Übernahme durch den kanadischen Wettbewerber PotashCorp. Zudem sind die Zahlen des auf Kali und Salz spezialisierten Unternehmens schwach. In den … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Fairer Wert bei nur 15,50 Euro

Es sieht schlecht aus für K+S. Die Zukunft der deutschen Kaliwerke ist ungewiss und auch das Hoffnungsprojekt Legacy in Nordamerika bereitet dem Vorstand Kopfzerbrechen. Kein Wunder, dass die Experten der britischen Großbank HSBC für die Anteile des Düngemittel- und Salzproduzenten schwarz sehen. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: 22 oder 15 Euro?

Was sollte man aktuell mit der Aktie von K+S machen? Bei dieser zu den Anteilscheinen des Düngemittel- und Salzproduzenten scheiden sich weiterhin die Geister – sowohl bei den Privatanlegern als auch bei den Analysten. So haben etwa Kepler Cheuvreux und die UBS komplett konträre Ansichten zum … mehr