Jenoptik
- DER AKTIONÄR

Jenoptik: Konzernergebnis nach Steuern mit Fehlbetrag (Interview mit F. Einhellinger, CFO)

Einmaleffekt belastet

Die Thüringer verbuchten in den Monaten Januar bis September ein Umsatzwachstum von 8,8% auf 374,7 Mio EUR. Beim EBIT verzeichnete das Unternehmen einen Rückgang von 24,2 auf 21,2 Mio EUR. Das Konzernergebnis nach Steuern wurde durch einen einmaligen Steuereffekt geprägt. Hier wies Jenoptik einen Fehlbetrag von 2,5 Mio EUR, nach einem Gewinn von 11,8 Mio EUR im Vorjahr aus. Im Interview: Frank Einhellinger, CFO bei Jenoptik.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: