Jenoptik
- Stefan Limmer - Redakteur

Jenoptik: Auftrag beschleunigt Rallye

Die Papiere von Jenoptik zählen aktuell zu den trendstärksten Aktien auf dem deutschen Kurszettel. Ein Auftrag des Rüstungskonzerns Rheinmetall dürfte die Rallye nun weiter beschleunigen. Wo wartet der nächste Widerstand?

In den vergangenen 12-Monaten hat die Jenoptik-Aktie rund 100 Prozent an Wert zugelegt. Nach einer Konsolidierungsphase hat die Trendbewegung Ende April mit dem Ausbruch über die horizontale Unterstützung bei 8,50 Euro wieder an Fahrt gewonnen.

Relative Stärke

Ein Ende der Fahnenstange ist noch nicht in Sicht. Selbst im schwachen Marktumfeld der vergangenen Tage war kaum Verkaufsdruck bei der TecDAX-Aktie zu spüren. Am Freitag gelang dann der Sprung über die 10-Euro-Marke. Gute Nachrichten dürften die Rallye nun weiter beschleunigen. So hat Jenoptik zuletzt einen Auftrag mit einem Volumen von 5,5 Millionen Euro an Land gezogen. Der Rüstungskonzern Rheinmetall orderte über 300 Laser-Entfernungsmesser von dem Optoelektronikkonzern.

Dabeibleiben

Jenoptik notiert aktuell auf einem Jahreshoch. Charttechnisch ist noch viel Platz nach oben. Der nächste Widerstand wartet erst bei der 12-Euro-Marke. Investierte Anleger im Tipp des Tages bleiben dabei. Für einen Neueinstieg sollte ein Rücksetzer abgewartet werden. Ein Stopp bei 7,50 Euro sichert die Position nach unten ab. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: