Gold
- DER AKTIONÄR

Jagst Du noch Pokemons – oder verdienst Du schon Geld?

Die Pokemon-Manie grassiert. Immer mehr Menschen jagen mit ihrem Smartphone die virtuellen Wesen. Immer mehr Menschen verlassen abends den Sessel, um Städte, Parks und Wälder unsicher zu machen. Eigentlich gar keine so schlechte Sache. Schließlich sagen viele damit – ob gewollt oder ungewollt – auch dem inneren Schweinehund den Kampf an.

Doch auch wenn die Pokemon-Jagd derzeit im medialen als auch sozialen Mittelpunkt steht – es gibt auch noch Geld zu verdienen. An der Börse zum Beispiel. Oder bei den Edelmetallen wie Gold. Die konsolidieren gerade ihren steilen Anstieg von Anfang des Jahres. Eine absolut gesunde Bewegung. Auch die Goldminenaktien geben gerade ein wenig nach. Nicht dramatisch – aber das war auch nicht zu erwarten.

Einstiegschance

In den kommenden zwei Wochen ergeben sich sicherlich interessante Einstiegsgelegenheiten für Anleger, die noch nicht im Edelmetallsektor investiert sind. Das Goldfolio-Depot notiert aktuell 75 Prozent seit Jahresanfang im Plus – ein leichtes Minus im Vergleich zur Vorwoche. Dennoch: Neben der Pokemon-Jagd dürfte auch die Rekordjagt bei den Goldminenaktien in der zweiten Jahreshälfte an Fahrt gewinnen. Einige Banken erhöhen gerade ihre Prognose für den Goldpreis – und die Schätzungen dürften wohl noch zu konservativ sein. "Im Moment blicken wieder viele auf die Standardaktien und verlieren Gold ein wenig aus dem Blick. Das könnte ein Fehler sein", sagt Markus Bußler.

Die Stimmung schwenkt gerade. Trotz Rekordständen bei Dow Jones und S&P kommt Gold nur marginal unter Druck. Ein deutliches Zeichen der Stärke der Edelmetalle. Viele Aktien haben zuletzt Kaufsignale generiert und warten offensichtlich nur auf den Startschuss in Form eines wieder festeren Goldpreises, um ihre Rekordjagt fortzusetzen.

Der Goldfolio-Börsenbrief bietet Ihnen die Chance, wöchentlich über die besten Gold- und Silberminentitel informiert zu werden. Sie können die Depots 1:1 nachbilden. Bei Depotänderungen werden Anleger stets per SMS informiert und erhalten eine Email mit der Erklärung von Käufer oder Verkäufen. Testen Sie Goldfolio 13 Wochen lang für 49 Euro und überzeugen Sie sich vond er Qualität der Empfehlungen. Alle Details unter www.goldfolio.de

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Der Bond-King spricht: Gold hat 1.000 Dollar Potenzial

Jeffrey Gundlach ist eine Legende. Als Manager des 9,3 Milliarden schweren TCW Total Return Bond Fund hat er sich einen Namen gemacht, bevor er DoubleLine Capital gegründet hat. Sein Spitzname: Der Anleihekönig. Jetzt sorgt er mit einer furiosen Aussage für Aufsehen: Gold hat das Potenzial um 1.000 … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Das war knapp

Der Goldpreis hat eine verrückte Woche hinter sich: Am Mittwoch kletterte der Goldpreis auf ein neues 20-Monats-Hoch, nur um am Widerstand bei 1.366 Dollar zu scheitern. Anschließend ging es wieder bergab mit der Notierung für das gelbe Metall. Silber scheiterte im gleichen Moment an der … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Knocking on heavens door

Was für ein Schauspiel gestern Abend. Während Real Madrid und Juventus Turin eine Schlacht um den Einzug ins Champions-League Halbfinale lieferten, kämpften Bullen und Bären um die wohl wichtigste Marke bei Gold. Im Sommer 2016 erreicht der Goldpreis 1.366 Dollar. Ein Hoch, das seitdem nicht mehr … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Erst runter, dann rauf?

Gold bleibt weiter in seiner Handelsspanne gefangen. Doch die COT-Daten haben sich zuletzt deutlich eingetrübt. „Es wird wohl erst schlechter werden, bevor es besser wird“, sagt Markus Bußler. Die mehrfachen vergeblichen Versuche, den Widerstand bei 1.360/1.375 Dollar aus dem Markt zu nehmen, … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: 2 Charts, die Sie kennen sollten

Der Sägezahnmarkt bei Gold entnervt einmal mehr die Anleger. Der Ausbruch über den Widerstandsbereich bei 1.360/1.375 Dollar ist erneut gescheitert, Gold legt den Rückwärtsgang ein. Die Commercials sorgen zudem an der Terminbörse für Druck. Die Netto-Shortposition ist zuletzt deutlich gewachsen. mehr