DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Italien bringt DAX in Schwierigkeiten - das sollten Sie wissen

Der DAX steht zum Wochenausklang trotz guter Vorgaben aus Asien und von der Nasdaq unter Druck. Nicht Trump, sondern die neue italienische Regierung verunsichert die Märkte. Mit neuen Schulden sollen die eigenen Wahlversprechen finanziert werden. Dabei ist das Land eines mit der höchsten Verschuldung weltweit.

"Heute ist ein historischer Tag", schrieb der italienische Vizepremier Di Maio auf Facebook. Zuvor hatte sich die neue populistische Regierung Italiens auf ein neues Haushaltspaket für 2019 geeinigt. 2,4 Prozent der Wirtschaftsleistung ist an neuen Schulden geplant, obwohl das Land hochverschuldet ist. Die Anleger reagieren aus Sorge um eine neue Eurokrise verschnupft und nehmen erst einmal die Gewinne mit, die sich gestern im Laufe des Handelstages angesammelt hatten.

In der aktuellen Ausgabe des "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV erfahren Sie alles Wichtige rund um den deutschen Leitindex.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Top Secret: Diese Aktien zeigen Relative Stärke

Der Gesamtmarkt befindet sich im Korrekturmodus. Dank der Börsenampel ist das TSI Premium Depot bereits seit geraumer Zeit mit angezogener Handbremse unterwegs. Die Cashquote liegt aktuell bei 76 Prozent – was die Anleger ruhiger schlafen lässt. Doch auch in Zeiten von Börsenturbulenzen gibt es sie … mehr