DAX
- DER AKTIONÄR

Ist unser Geld noch sicher? So schützen Sie sich vor dem Angriff auf Ihr Erspartes!

Mit diesen Investments können Anleger trotz Griechenland-Krise, Euro-Schwäche und anderer Risiken weiterhin ruhig schlafen.

Erinnern Sie sich noch an die Situation im Sommer 2007? Damals nahm still, heimlich und leise ein Desaster seinen Anfang, welches gut ein Jahr später im Lehman-Kollaps und einer schweren globalen Bankenkrise gipfelte. Die lange als „unbedeutendes lokales Ereignis“ eingestufte Subprime-Krise schwappte im weiteren Verlauf auch auf andere Anleihenbereiche über, was eine weltweite Kreditverknappung nach sich zog. Auch jetzt hat wieder eine Entwicklung ihren Anfang, deren volle Tragweite den Markteilnehmern wohl erst viel später bewusst werden wird.

Außerdem in der Ausgabe 29/15:

Enormes Potenzial: Dieses Immobilienunternehmen gibt es schon lange – aber nicht an der Börse. Hält der Vorstand, was er verspricht, ist die Aktie maßlos unterbewertet.

Auf dem Weg zur Nummer 1: Der Top Tipp Konservativ hat zuletzt zahlreiche Großaufträge an Land ziehen können und verfügt nun über volle Auftragsbücher. Im Wachstumsmarkt China könnte das Unternehmen schon bald zur Nummer 1 werden.

Übernahme-Fantasie: Der Software-Spezialist für die Industrie 4.0 steht auf dem Speiseplan großer Elektro-Konzerne.

Rohstoff-Special: In den vergangenen Jahren war mit Rohstoffen kaum Geld zu verdienen. Nun sollten sich Anleger aber bei bestimmten Aktien und Rohstoffen.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Dow Jones vor Rekord - Kann der DAX folgen?

Der deutsche Aktienmarkt setzt dank einer festen Wall Street am Donnerstag seine Erholung fort. Zwar hinkt der DAX dem Dow Jones in Sachen Performance weit hinterher, doch insgesamt hat sich das Bild aufgehellt. Noch muss der deutsche Leitindex aber einige Hürden meistern, um in ähnliche Gefilde … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Der Tag danach - DAX noch immer in der Warteschleife

Die Europäische Zentralbank ist am Vortag den Erwartungen des Marktes gerecht geworden und hat die Leitzinsen bei Null belassen. Ferner wurde der Ausstieg aus dem milliardenschweren Anleihenkaufprogramm bestätigt. Der Markt hat (noch) nicht auf die an sich positiven Nachrichten reagiert. Trotzdem … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Anleger, was wollt Ihr mehr?

Die Europäische Zentralbank reduziert wie erwartet das Volumen ihrer milliardenschweren Anleihekäufe. Auch bleibt bei den Zinsen alles beim Alten. Der DAX reagiert kaum auf die Entscheidung des EZB-Rates. Die Bodenbildungsphase im Bereich von 12.000 Punkten setzt sich fort. mehr