Irobot
- Michel Doepke - Volontär

iRobot: Zukunft Smart Home – spekulative Einstiegschance

Staubsaugen zählt mit Sicherheit zu den lästigsten Tätigkeiten im Haushalt. Immer mehr Menschen lassen diese Arbeit deshalb von smarten Haushaltsrobotern der Marke iRobot erledigen. Mit rund 65 Prozent gehörte die Aktie im vergangenen Jahr zu den absoluten Top-Performern an den US-Börsen – und dies wurde mit starken Verkaufszahlen sowie einer Prognoseerhöhung unterfüttert.

Doch der fulminanten Aufwärtsbewegung wurde mit einem staubigen Ausblick vorerst ein Ende gesetzt. Nach Bekanntgabe der Zahlen rutschte die iRobot-Aktie rund zehn Prozent ab. Unabhängig von der schwächeren Prognose dürfte der Weltmarktführer vor allem vom Trend Smart Home und einer steigenden Nachfrage in Asien profitieren.

Wachstumsmotor Asien

Nach den USA und den forcierten Verkäufen in Europa wird der  Branchenprimus als Nächstes den asiatischen Markt aufrollen. Zur Stärkung des Geschäfts übernahm iRobot im November 2016 die japanische Vertriebsplattform Sales on Demand Corporation. Darüber hinaus zählt der Weltmarktführer für Haushaltsrobotik zu den Vorreitern des Trends Smart Home. Die Grafik zeigt, dass vernetzte Roboter beziehungsweise Haushaltsgeräte zum absoluten Megatrend im Haushalt avancieren können.

Quelle: iRobot

Spekulative Kaufchance

Durch den Einbruch nach dem schwächeren Ausblick bietet sich risikobewussten Anlegern ein attraktives Einstiegsniveau. Der langfristige Aufwärtstrend ist nach wie vor intakt. Der Stoppkurs sollte bei 40 Euro platziert werden.

Einige Inhalte dieses Artikels erschienen bereits in der Ausgabe 06/2017 von DER AKTIONÄR.

 


 

 
Confronting Capitalism

Autor: Kotler, Philip
ISBN: 9783864703768
Seiten: 258
Erscheinungsdatum: 15.06.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

1989: Der Kommunismus ist tot, der Kapitalismus hat sich als das überlegene System erwiesen. 2008: Die Wall Street bringt die Weltwirtschaft an den Rand des Zusammenbruchs. 2015: Wir können nicht mehr die Augen vor gravierenden ökonomischen Problemen verschließen. Philip Kotler schaut ganz genau hin. In seinem neuen Buch legt er den Finger in die Wunden des Kapita lismus. Er identifi ziert und analysiert insgesamt 14 strukturelle Mängel: zunehmende Armut, wachsende Ungleichheit, Jobverlust durch Auto matisierung, Umweltzerstörung, Profi t orientierung, …
Kotler zeigt, woran der Kapitalismus krankt – und welche Maßnahmen wir ergreifen müssen, um »das beste aller Wirtschaftssysteme« wieder zukunftsfähig zu machen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

iRobot-Chef stellt klar: "iRobot verkauft keine Daten"

Parallel zu den Quartalszahlen, dem Einstieg von Investor Softbank und einer Übernahme in Europa machte iRobot auch Schlagzeilen mit dem möglichen Verkauf von persönlichen Daten der Kunden. Nun rudert CEO Colin Angle zurück – es handele sich um eine "unbeabsichtigte Fehlinterpretation" in einem … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

iRobot-Aktie stürzt ab: Konkurrenz bläst zur Attacke

Binnen vier Handelstagen verlor das Papier von iRobot über 15 Prozent. Ausschlaggebend dafür ist die aufstrebende Konkurrenz in Form von SharkNinja und Ecovacs. Es wird über eine Kooperation der beiden Firmen spekuliert – damit droht ein Frontalangriff auf den Weltmarktführer für Haushaltsrobotik. mehr