Ionis Pharmaceuticals
- Michel Doepke - Volontär

Ionis: Starker Newsflow beflügelt – BB Biotech profitiert

Im Schatten der „großen“ US-Biotechs Celgene, Incyte und Co. sind auch aussichtsreiche Firmen aus der zweiten Reihe der Branche im Portfolio von BB Biotech vertreten. Mit Ionis Pharmaceuticals sind die Schweizer an einem Senkrechtstarter der letzten Wochen beteiligt.

Über 100 Prozent in acht Wochen

Ionis verfügt über eine starke Pipeline. Zu den Forschungsfeldern zählen unter anderem die Onkologie, Kardiologie sowie weitere zahlreiche seltene Einzelerkrankungen. Derzeit befinden sich rund 30 Präparate in der klinischen Entwicklung. Das amerikanische Biotech-Unternehmen kann nahezu in jeder Indikation auf einen Big-Player als Partner setzen. Neben europäischen Vertretern wie Roche, Astrazeneca und Glaxo kooperiert Ionis auch mit US-Giganten wie Biogen.

Im NASDAQ Biotech Index zählte Ionis in den vergangenen Wochen zu den Top-Performern. Über 100 Prozent konnte die BB-Biotech-Beteiligung seit Anfang November zulegen. Grund dafür war eine Vielzahl an positiven Meldungen zu klinischen Fortschritten und dadurch erlöste Meilensteinzahlungen. So konnten vergangene Woche beispielsweise positive Phase-3-Daten zu Volanesorsen (Mittel gegen eine Fettstoffwechselstörung) vermeldet werden. Die hohen Kosten der vielen parallel laufenden Studien kompensiert Ionis teilweise mit Meilensteinzahlungen. Zuletzt erlöste der US-Biotech 28 Millionen Dollar von Astrazeneca. Weitere fünf Millionen Dollar flossen von Janssen in die Kasse von Ionis. Der positive Newsflow sollte im kommenden Jahr anhalten. Auch fundamental dürfte sich die starke Entwicklung fortsetzen.

Bisher vermarktet die drittgrößte BB-Biotech-Beteiligung lediglich zwei Produkte. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres explodierten die Umsätze um rund 126 Prozent auf circa 111 Millionen Dollar. Noch ist Ionis nicht profitabel. Trotzdem verfügt die Pipeline ausreichendes Potenzial, um den Marktwert der Biotech-Gesellschaft weiter zu steigern – BB Biotech dürfte an dieser Entwicklung teilhaben.

BB Biotech auf Kurs – Ionis für hochspekulative Anleger

Wer nach einem grundsoliden Investment im Biotech-Sektor sucht, kommt an BB Biotech nicht vorbei. Mehr zu den Schweizern lesen Sie in der aktuellen Ausgabe 52/16.

In der Jubiläumsausgabe 47/16 vom AKTIONÄR wurde Ionis bereits zum Kauf empfohlen. Das Kursplus beläuft sich mittlerweile auf 16 Prozent. Den Biotech sollten jedoch nur hochspekulative Anleger ins Auge fassen und den Stopp großzügig bei 31 Euro platzieren.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: