Intel
- DER AKTIONÄR

Intel: Im Visier der Staatsanwaltschaft

Unfaire Mittel gegenüber AMD?

Die New Yorker Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen den Speicherchiphersteller aufgenommen. In der Wettbewerbsuntersuchung soll geklärt werden, ob Intel mit unfairen Mitteln gegen den Konkurrenzen AMD agiert hat. Es soll zum Beispiel geklärt werden, ob Intel Prozessoren bei der Konkurrenz kaufte. Das Gericht will nun Einsicht in Intel-Unterlagen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Intel stellt neuen KI-Prozessor vor

Die 400-Millionen-Dollar-Übernahme von Nervana Systems trägt erste gemeinsame Früchte. In einem Blogpost kündigte Intel-CEO Brian Krzanich den neuen Nervana Neural Network Processor (NNP) an. Der NNP soll KI-und DeepLearning-Anwendungen beschleunigen. mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Intel schnappt Nvidia wichtige Tesla-Aufträge weg

Für Chip-Hersteller ist der Auto-Markt ein wichtiges Zukunftssegment. Während der PC- und Smartphone-Markt an die Grenzen des Wachstums stößt, steigen die Zahl der Chips in Infotainment- und Fahrassistenzsystemen weiter an. Eine Entwicklung, von der Nvidia deutlich profitiert. Doch die Konkurrenz … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Intel: die Tech-Aktie mit „hidden“ Value

Es war einmal da gehörte Intel selbst zu den Top-Performern im Halbleiter-Sektor. Vorbei – heute geben die kleinen Chip-Hersteller wie Nvidia oder AMD den Ton an. Intel lieferte in drei Jahren nur eine Kursrendite von 2,2 Prozent. Doch während die Halbleiterindustrie zur Jahresmitte am Straucheln … mehr