Intel
- DER AKTIONÄR

Intel: "Enttäuschender" Gewinnsprung

Ergebnis verfehlt Prognosen

Der US-Chipkonzern verbuchte im 4. Quartal einen Gewinnspung. Ebenso wuchsen die Erlöse. Den Umsatz steigerten die Amerikaner um 10,5% auf 10,7 Mrd USD. Der Überschuss wuchs um 51% auf 2,3 Mrd USD. Das Ergebnis pro Aktie verbesserte sich von 0,26 USD auf 0,38 USD. Damit blieb Intel allerdings hinter den Erwartungen der Analysten zurück. Diese rechneten mit 0,40 USD pro Anteilsschein. Aus diesem Grund verbuchte die Aktie nachbörslich ein sattes Minus mit rund 15%.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Intel: die Tech-Aktie mit „hidden“ Value

Es war einmal da gehörte Intel selbst zu den Top-Performern im Halbleiter-Sektor. Vorbei – heute geben die kleinen Chip-Hersteller wie Nvidia oder AMD den Ton an. Intel lieferte in drei Jahren nur eine Kursrendite von 2,2 Prozent. Doch während die Halbleiterindustrie zur Jahresmitte am Straucheln … mehr