- Advertorial

101 Prozent Gewinn in 14 Monaten: Wie auch Sie Ihr Kapital verdoppeln

Wie verdoppelt man sein Kapital ohne jeden Tag die Börsenkurse zu studieren? Was muss man tun, um aus 10.000 Euro innerhalb weniger Monate 20.000 Euro zu machen? Und was haben Barrieren, die Gier und der DAX damit zu tun?

Haben Sie auch manchmal das Gefühl, dass da was nicht passen kann, dass ausgerechnet immer diejenigen Aktien steigen, die Sie gerade nicht haben? Oder denken Sie, dass Sie trotz ordentlicher Gewinne nicht alle Chancen nutzen? Diese Gefühle kennen viele Anleger. Und wenn Sie sich darin wieder erkennen, dann stehen Sie keinesfalls allein da. Ähnlich ist es, wenn Sie die Aussage in der Überschrift anzweifeln. Das machen die meisten. Und wissen Sie was, Sie sind zu recht skeptisch, wenn Ihnen jemand erzählen möchte, man könne sein Kapital innerhalb weniger Monate verdoppeln. Fakt ist jedoch, dass exakt das einigen Anlegern gelungen ist – und das trotz eines vor sich hinsiechenden Aktienmarktes, der sich auf Jahressicht kaum von der Stelle bewegt hat. Sie möchten erfahren, wie dieses Husarenstück gelungen ist? Dann lesen Sie weiter.

Der Ausgangspunkt: Vornehme Zurückhaltung

Die Anleger, von denen hier die Rede ist, und die sich heute über die Verdopplung ihres Kapitals freuen, haben sich in vornehmer Zurückhaltung geübt, ihre Gier hinten angestellt. Statt der einen Chance hinterherzujagen, haben sie viele „kleine“ Chancen ergriffen. Immer wieder, insgesamt 27 mal im Laufe der vergangenen 14 Monate oder 425 Tage, blieben sie ihrer Linie treu und entsprechend gelassen. Außerdem blieben sie auch vollkommen ruhig, mieden jede Hektik. In Wahrheit führten sie alle Transaktionen an nur 4 Tagen durch, schauten weder täglich, ja nicht einmal wöchentlich auf die Kurse. In 25 Fällen behielten sie mit ihrem Kauf recht und verdienten so pro Transaktion zwischen 9,1 und 48,8 Prozent. Sie lagen in 92,7 Prozent aller Fälle richtig. Nur zweimal ging der Trade, den sie eingegangen waren, nicht auf. Sie fragen sich jetzt vielleicht, wie man auf diese Art und Weise auf einen Gesamtgewinn von über 100 Prozent kommt? 

Der Zinseszinseffekt: Ihr größter Freund

Albert Einstein bezeichnete ihn einmal als die "größte Erfindung des menschlichen Geistes" – den Zinseszinseffekt. Dass Einstein ein kluger Kopf war, wird wohl keiner anzweifeln. Dass man mit dieser Erkenntnis aber auch Geld verdienen kann, das bleibt meist unerwähnt. Während also so viele Börsianer der einen großen Chance hinterherjagen, dem einen Tipp, der einen Aktie, die sie vermögend machen wird, machen sich kluge Anleger den Zinseszinseffekt zum Freund. Sie nehmen Chancen wahr, die andere verächtlich liegen lassen. 10 Prozent Gewinn hier, 15 Prozent dort. Vielleicht auch mal 40 oder 50 Prozent, aber eben nie 100 Prozent oder mehr. Das klingt zwar langweilig, macht aber auf Dauer vor allem eines: vermögend. Und das sollte schließlich das Ziel eines jeden Anlegers sein. Und Ihres ist es ohnehin, sonst hätten Sie längst aufgehört zu lesen. Wie also kommt der Gewinn von über 100 Prozent zustande? Ganz einfach: Viele kleine Gewinne und die Reinvestition dieser Gewinne in die nächsten Trades ergibt in der Summe eine absolut überragende Performance von über 100 Prozent.

Diese Gewinne sind echt

Die Rede ist hier von echten Gewinnen. Das heißt, diese Gewinne haben Anleger wirklich erzielt. Sie haben wirklich 10.000 Euro mehr auf ihrem Konto, wenn sie vor 14 Monaten mit 10.000 Euro angefangen haben. Diese Zahlen basieren nicht auf einem Backtest, sind nicht theoretisch. Sie sind echt. Sie können sogar im Detail nachlesen, welche Transaktionen diese Anleger im Einzelnen wann durchgeführt haben.

Der DAX stagniert, der Ölpreis schwankt – na und?

Sie glauben immer noch nicht, dass man Geld verdienen kann, während der Aktienmarkt vor sich hin dümpelt, der Ölpreis heftig schwankt, der Goldpreis Kapriolen schlägt? Man kann. Denn keiner zwingt sie, auf einen steigenden oder fallenden DAX, einen steigenden oder fallenden Ölpreis zu setzen. Sie können auch Geld verdienen, wenn der Markt gar nichts macht, also stagniert. Wie das geht? Indem Sie auf sogenannte Inline-Optionsscheine setzen. Das sind Produkte, mit denen Sie gewinnen, wenn sich ein Kurs innerhalb eines zuvor festgelegten Korridors bewegt. Und genau das haben die oben erwähnten Anleger getan. Und Sie können das auch – können auch überdurchschnittliche hohe Gewinne mit dieser Strategie erzielen, die auf Dauer so lukrativ ist, wie kaum eine zweite. Wenn Sie wissen wollen, welche Scheine Sie in Zukunft wann kaufen müssen, dann tragen Sie sich kostenfrei und unverbindlich in die Interessenten-Liste für den neuen INLINE REPORT ein. Sie erhalten dann weitere Informationen zu diesem einzigartigen Börsendienst, der das Ziel hat, in jeder Marktlage Gewinne zu machen.

Wenn Sie einfach mehr wollen, dann ist der INLINE REPORT genau der richtige Börsendienst für Sie. Mit dem INLINE REPORT erzielen Sie nicht nur überdurchschnittlich hohe Gewinne. Sie lernen auch dazu, erweitern Ihren Horizont, erhalten fundierte Empfehlungen und genießen dabei eine erstklassige Betreuung. Überzeugen Sie sich selbst. Fordern Sie weitere Informationen an. Kostenfrei und unverbindlich.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV