Infineon
- Michael Schröder - Redakteur

Infineon-Aktie: Zurück in die Zukunft - Kursziel angehoben

Es werden immer mehr – und die Ziele steigen. Die DZ Bank hat den Chiphersteller Infineon von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft und den fairen Wert von 13 auf 15 Euro angehoben. Die DAX-Aktie sollte nun wieder Kurs auf den Widerstand bei 13,50 Euro nehmen.

Mit hohen Zuwachsraten zähle die Photonik zu den dynamischsten Zukunftsbranchen weltweit, schrieb Analyst Analyst Harald Schnitzer. Bei den Zukunftstechnologien mit struktureller Wachstumsdynamik sei Infineon stark positioniert.

Zuletzt äußerte sich bereits eine Reihe von Analysten positiv zur operativen Entwicklung. Dabei wurde vor allem der wichtigste Wachstumstreiber, die nach wie vor starke Nachfrage der Autobauer, in den Fokus gestellt. Halbleiter werden inzwischen überall in der Autobranche benötigt, egal ob im Bereich alternative Antriebe, autonomes Fahren oder Digitalisierung. DER AKTIONÄR hält daher vorerst an seiner Trading-Position im Real-Depot fest.

Das Real-Depot versucht durch kurz- und mittelfristige Investitionen in aussichtsreiche Aktien zum Erfolg zu kommen. Dabei stehen Trading-Chancen aus charttechnischer Sicht, aufgrund von positivem Newsflow oder anderen Sondersituationen im Fokus. Für zusätzliches Potenzial sorgt der Handel mit Hebelprodukten. Deshalb richtet sich das Depot vor allem an spekulativ orientierte Anleger. Interessiert? Dann holen Sie sich ein Probe-Abo und testen Sie für drei Monate das Real-Depot.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Prognose runter – na und?

Die Infineon-Aktie hat am Mittwoch eine Berg- und Talfahrt erlebt. Nach einem deutlichen Minus im frühen Handel ist der Chiphersteller ins Plus gedreht. Am Nachmittag steht inzwischen allerdings wieder ein Abschlag von knapp zwei Prozent zu Buche. Ursache für die Kursausschläge ist die gekappte … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

So kaufen Sie Schnäppchen in der Berichtsaison

Texas Instruments löst einen Zahlenschock aus. Anleger verkaufen panisch den gesamten Chip-Sektor. Völlig falsch! Denn diese Anleger haben nicht nur zu einem schlechten Preis verkauft, sondern verpassten rasante Kursanstiege. DER AKTIONÄR zeigt auf, wie Sie die aktuelle Berichtssaison meistern. mehr