Infineon
- Nikolas Kessler - Redakteur

Infineon verliert den Bieterwettstreit – Aktie steigt

Infineon Optiga 20141120

Die geplatzte Übernahme des US-Konkurrenten Fairchild ist bei den Infineon-Anlegern am Mittwoch erstaunlich gut angekommen. Zuvor hatte ein Kommentar der Commerzbank bereits für positive Stimmung gesorgt. Die Aktie gehört zu den Top-Gewinnern im DAX.

Der Chiphersteller Infineon hat das Rennen um die Übernahme des US-Halbleiterexperten Fairchild verloren. Der Konkurrent On Semiconductor schlucke Fairchild für 20 Dollar je Aktie in bar, teilten die Gesellschaften am Mittwoch gemeinsam mit. Damit werde Fairchild insgesamt mit rund 2,4 Milliarden Dollar bewertet. Im zweiten Quartal 2016 soll der Deal abgeschlossen sein.

Die Reaktion an der Börse fiel positiv aus. Händlern zufolge hätte Infineon zu viel Geld auf den Tisch legen müssen, um den Zuschlag zu erhalten. Viele Börsianer hatten die Übernahmebemühungen daher negativ bewertet.

Commerzbank erhöht das Kursziel

Bereits am Vormittag hatte die Commerzbank ihre Kaufempfehlung für die Infineon-Aktie bestätigt und den fairen Wert von 11,50 auf 12,50 Euro angehoben. Angesichts schwacher Ergebnisse der Halbleiterbranche im September-Quartal dürfte auch Infineon einen Umsatzrückgang verzeichnet haben und etwas pessimistischer werden, schrieb Analyst Thomas Becker. Dies dürfte den Markt aber nicht überraschen. Das höhere Kursziel sei Folge der gestiegenen Branchenbewertung.

Gewinne laufen lassen!

Das Papier profitiert am Mittwoch von den Meldungen und gehört im schwachen Gesamtmarkt zu den größten Gewinnern. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen und setzten auf einen nachhaltigen Sprung über die 12-Euro-Marke. Für Impulse dürfte die Veröffentlichung der Jahresbilanz am 26. November sorgen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Trading-Chance vor Zahlen

In den vergangenen Tagen ist die Infineon-Aktie im schwachen Marktumfeld deutlich unter Druck geraten. Doch nun deutet sich die erneute Trendwende an. Am kommenden Dienstag, den 1. August, legt der Chiphersteller Zahlen zum dritten Quartal vor. Nach starken Zahlen der Wettbewerber stehen die … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Ein Traum für Anleger

Es schaut wieder deutlich freundlicher für Infineon aus. Die Aktie des Halbleiterherstellers hat bei 18,20 Euro einen Boden ausgebildet und befindet sich seitdem wieder auf dem Weg nach oben. Das Mehrjahreshoch bei 20,48 Euro könnte bald erneut in den Fokus rücken. Operativ dürfte es ebenfalls gut … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Was für eine Woche

Es war ein spektakulärer Wochenauftakt bei Infineon. Am Montag verlor die Aktie des Halbleiterkonzerns im Zuge des Tech-Ausverkaufs an den Märkten rund sechs Prozent. Inzwischen hat sich der DAX-Titel aber bereits wieder etwas erholt und notiert nur noch knapp unterhalb der 20-Euro-Marke. Auf dem … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Jäger oder Gejagter?

Der Chiphersteller Infineon befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Trotz der gescheiterten Wolfspeed-Übernahme will Konzernchef Reinhard Ploss nach wie vor in den USA zukaufen. Ein geeignetes Unternehmen müsse aber erst noch gefunden werden. Die Aktie dürfte profitieren und steht vor dem Ausbruch … mehr