Infineon
- Stefan Limmer - Redakteur

Infineon unter Druck: Das sagen Commerzbank und Co zur DAX-Aktie

Der Markt befindet sich im Korrekturmodus. Zu den besonders schwachen Werten zählen Papiere von Halbleiterherstellern und anderen Technologieunternehmen. Im DAX zählt Infineon im frühen Handel zu den größten Verlierern.  Für zusätzliche Unsicherheit sorgen schwache Zahlen des US-Wettbewerbers Microchip Technologies. Doch es gibt auch Lichtblicke.

So bestätigte das US-Analysehaus Bernstein Research die Einstufung für Infineon auf "Outperform" mit einem Kursziel von 10,00 Euro. Die Aktie des Halbleiterkonzerns habe sich in den vergangenen Wochen deutlich unterdurchschnittlich entwickelt, schrieb Analyst Pierre Ferragu in einer Studie vom Freitag. Dieser Umstand in Verbindung mit den Chancen aus der bevorstehenden Übernahme von International Rectifier mache die Papiere zu einem derzeit extrem günstigen Investment.

Kursziel 10,00 Euro

Auch die Commerzbank bleibt trotz des jüngsten Abverkaufs und den schlechten Zahlen von Microchip Technologies  optimistisch für infineon. Thomas Becker sieht den fairen Wert der DAX-Aktie weiterhin bei 10,00 Euro. Ungeachtet des schwachen Quartals von Microchip rechne er bei Infineon weiterhin mit einem ordentlichen dritten Jahresviertel. Infineon sei nicht ganz so stark von China und dem dortigen Vertrieb abhängig wie das US-Unternehmen. Zudem sorge der schwache Euro für Rückenwind.

Stopp ausgelöst

Zuletzt war die Aktie von Infineon am Ausbruch über die Marke von neun Euro gescheitert. Im Zuge der folgenden Korrektur rutschte das Papier auch unter mehrere Unterstützungen. Weitere Unterstützungsmarken warten bei  7,25 Euro und 6,90 Euro. Durch die Korrektur ist die Infineon-Aktie unter den Stoppkurs des AKTIONÄR gerutscht. Vor einem Neueinstieg sollten Anleger nun ein positives Signal abwarten.

 

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Da ist noch mehr drin

Im schwachen Marktumfeld verliert auch die Aktie von Infineon am Montag wieder etwas an Boden. Am Freitag hatte die Anhebung der Prognose dem Halbleiterkonzern noch neuen Schwung verliehen. Bei den Experten kommt die neue Schätzung ebenfalls gut an. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Endlich!

Es hat lange gedauert, doch nun hat die Infineon-Aktie die benötigten Impulse erhalten. Dank eines verbesserten Ausblicks für das zweite Quartal legen die Papiere des Halbleiterherstellers deutlich zu. Ein neues Mehrjahreshoch ist bereits erreicht. Mit dem Ausbruch aus dem Seitwärtskorridor wurde … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Die Ruhe vor dem Sturm

In den vergangenen Wochen wurde es etwas ruhiger um Infineon. Seit dem Scheitern der Wolfspeed-Übernahme in den USA gab es beim Halbleiterkonzern kaum mehr bewegende Nachrichten. Neue Impulse könnte nun die Charttechnik bringen. Der Ausbruch über das Mehrjahreshoch steht kurz bevor. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Keine Panik!

In den vergangenen Tagen hatte es sich bereits angedeutet. Jetzt hat die Wolfspeed-Mutter Cree offiziell verkündet, dass die Übernahme durch Infineon geplatzt ist. Schlechte Nachrichten für den DAX-Konzern, die aber nicht ursächlich für den Kursrückgang am Freitag sind. Nach der Hauptversammlung … mehr