Infineon
- Maximilian Völkl

Infineon nach Zahlen: Das müssen Anleger jetzt beachten

Das Zahlenwerk von Infineon wurde am Donnerstag an der Börse gut aufgenommen. Nachdem der Chiphersteller zum Jahresauftakt die Erwartungen übertroffen hat, ist die Aktie auf ein neues Mehrjahreshoch geklettert. Dank des starken Autogeschäfts sehen die meisten Analysten auf dem aktuellen Niveau noch Potenzial für den DAX-Wert.

Die Wachstumsraten im Segment ATV (Energieeffizienz, Elektromobilität, Assistenzsysteme, Vernetzung) lägen deutlich über dem allgemeinen Marktwachstum, erklärt Harald Schnitzer von der DZ Bank. Infineon habe vor allem mit einem starken Auftragseingang überzeugt. Der Experte hat seine Kaufempfehlung bestätigt und sieht den fairen Wert der Aktie bei 18,50 Euro.

Ähnlich optimistisch ist Thomas Becker von der Commerzbank. Sowohl beim Umsatz als auch operativ habe Infineon zum Jahresauftakt stark abgeschnitten. Das obere Ende der Konzernprognose sei bereits in Reichweite, so der Experte. Die Aktie bleibt sein Favorit im Technologiesektor, das Kursziel lautet 18,50 Euro.

Morgan Stanley bearish

Im Gegensatz zu seinen Kollegen bleibt Francois Meunier von Morgan Stanley bearish. Er bezeichnete die Zahlenvorlage als „Non Event“. Die Prognosen lägen im Rahmen der Erwartungen. Im ersten Quartal habe Infineon immerhin etwas besser abgeschnitten als gedacht. Sein Kursziel liegt bei lediglich 9,50 Euro.

An Bord bleiben

Das starke Geschäft mit Chips für die Autoindustrie verleiht Infineon weiter Schwung. Potenzielle Megatrends wie das autonome Fahren oder die E-Mobilität könnten den Chipabsatz in Zukunft weiter steigern. Eine Erhöhung der Prognose ist weiter möglich, dann sollte auch ein neues Mehrjahreshoch drin sein. Eine detaillierte Einschätzung zu Infineon finden sie in der aktuellen Ausgabe des AKTIONÄR, die hier bequem zum Download verfügbar steht. Im Derivate-Depot spekuliert DER AKTIONÄR mit Hebel auf steigende Kurse.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Da ist noch mehr drin

Im schwachen Marktumfeld verliert auch die Aktie von Infineon am Montag wieder etwas an Boden. Am Freitag hatte die Anhebung der Prognose dem Halbleiterkonzern noch neuen Schwung verliehen. Bei den Experten kommt die neue Schätzung ebenfalls gut an. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Endlich!

Es hat lange gedauert, doch nun hat die Infineon-Aktie die benötigten Impulse erhalten. Dank eines verbesserten Ausblicks für das zweite Quartal legen die Papiere des Halbleiterherstellers deutlich zu. Ein neues Mehrjahreshoch ist bereits erreicht. Mit dem Ausbruch aus dem Seitwärtskorridor wurde … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Die Ruhe vor dem Sturm

In den vergangenen Wochen wurde es etwas ruhiger um Infineon. Seit dem Scheitern der Wolfspeed-Übernahme in den USA gab es beim Halbleiterkonzern kaum mehr bewegende Nachrichten. Neue Impulse könnte nun die Charttechnik bringen. Der Ausbruch über das Mehrjahreshoch steht kurz bevor. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Keine Panik!

In den vergangenen Tagen hatte es sich bereits angedeutet. Jetzt hat die Wolfspeed-Mutter Cree offiziell verkündet, dass die Übernahme durch Infineon geplatzt ist. Schlechte Nachrichten für den DAX-Konzern, die aber nicht ursächlich für den Kursrückgang am Freitag sind. Nach der Hauptversammlung … mehr