Infineon
- Michael Schröder - Redakteur

Infineon mit Kaufsignal: Jetzt lockt das Rekordhoch

Es hat sich bereits in der Vorwoche angedeutet. Die Infineon-Aktie hat den charttechnischen Trendwechsel vollzogen. Auf dem Weg zum Jahreshoch im Bereich um 14,00 Euro wartet nur noch ein kleiner horizontaler Widerstand bei 12,25 Euro.

Im wieder freundlichen Marktumfeld hat die Infineon-Aktie den Widerstand bei 11,50 Euro überwunden. Dort trafen sowohl der seit Jahresbeginn gültige Abwärtstrend als auch der seit Anfang Februar intakte Aufwärtstrend aufeinander.

Auf der Londoner Technologiekonferenz QCon hat der Halbleiterhersteller einen guten Eindruck hinterlassen. Die Schweizer UBS hat ihre Kaufempfehlung bereits bestätigt, weitere Analysten sollten folgen. Fundamentale Neuigkeiten gibt es sonst keine. Für das laufende Geschäftsjahr plant der Konzern weiter mit einem Umsatzplus von 13 Prozent auf rund 6,5 Milliarden Euro und mit einer Marge von 16 Prozent. Auch die schwächelnde Konjunktur in China – Infineons größtem Absatzmarkt – macht dem Management keine Angst. Beim Blick über den Tellerrand hinaus - in die Peer-Group - ist alles wie gehabt. 

Nach dem frischen Kaufsignal startet die DAX-Aktie kräftig durch. Der Schwung sollte ausreichen, um den kleinen horizontalen Widerstand bei 12,25 Euro direkt zu überwinden. Im Anschluss wäre der Weg aus charttechnischer Sicht bis in den Bereich um 14,00 Euro geebnet. Der Stopp wird auf 10,60 Euro nachgezogen.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Prognose runter – na und?

Die Infineon-Aktie hat am Mittwoch eine Berg- und Talfahrt erlebt. Nach einem deutlichen Minus im frühen Handel ist der Chiphersteller ins Plus gedreht. Am Nachmittag steht inzwischen allerdings wieder ein Abschlag von knapp zwei Prozent zu Buche. Ursache für die Kursausschläge ist die gekappte … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

So kaufen Sie Schnäppchen in der Berichtsaison

Texas Instruments löst einen Zahlenschock aus. Anleger verkaufen panisch den gesamten Chip-Sektor. Völlig falsch! Denn diese Anleger haben nicht nur zu einem schlechten Preis verkauft, sondern verpassten rasante Kursanstiege. DER AKTIONÄR zeigt auf, wie Sie die aktuelle Berichtssaison meistern. mehr