Infineon
- Stefan Limmer - Redakteur

Infineon im Aufwind: Bullenwoche für den DAX-Titel

Mit einem Plus von fast acht Prozent in der vergangenen Woche führte die Infineon-Aktie die Gewinnerliste im DAX an. Für gute Stimmung sorgten Nachrichten eines US-Konkurrenten, positive Analystenstimmen und auch die Charttechnik bei dem DAX-Titel.

Der Halbleiterkonzern Microchip Technologies sieht eine Belebung des Geschäfts und hob das untere Ende der Gewinnprognosen für das dritte Geschäftsquartal an. Nachdem sich Infineon vor Kurzem pessimistisch zu den Aussichten für das kommende Jahr äußerte, nahmen dies Marktteilnehmer als Indiz, dass der Ausblick zu konservativ war. Auch für Tim Wunderlich von Hauck & Aufhäuser ist der Halbleitertitel weiter ein klarer Kauf. Das Kursziel für Wunderlich liegt weiterhin bei 9,50 Euro. Die angehobenen Geschäftsziele von Microchip für das laufende Quartal signalisierten laut Wunderlich, dass die jüngste Schwächephase der Halbleiterbranche bereits überwunden ist.

Mit Vollgas

Mit dem Ausbruch über die 8,21-Euro-Marke wurde in der letzten Woche ein frisches Kaufsignal ausgelöst. Mittlerweile notiert die Infineon-Aktie am nächsten Widerstand bei 8,50 Euro. Darüber wäre Platz bis 8,80 Euro. Wie DER AKTIONÄR bereits mehrfach betont hat, sollten sich Anleger nicht von dem angekündigten schwachen Auftaktquartal verunsichern lassen und investiert bleiben.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Keine Panik!

In den vergangenen Tagen hatte es sich bereits angedeutet. Jetzt hat die Wolfspeed-Mutter Cree offiziell verkündet, dass die Übernahme durch Infineon geplatzt ist. Schlechte Nachrichten für den DAX-Konzern, die aber nicht ursächlich für den Kursrückgang am Freitag sind. Nach der Hauptversammlung … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Schlechte Nachrichten

Auf der Hauptversammlung bei Infineon stand am Donnerstag die Wolfspeed-Übernahme im Mittelpunkt. Nach dem Veto der US-Behörden wird es immer wahrscheinlicher, dass der Deal platzt. Ansonsten bekam der Konzern aber viel Lob zu hören. Mehr Umsatz, ein besseres Ergebnis und eine höhere Dividende … mehr