Infineon
- Nikolas Kessler - Volontär

Infineon-Aktie: Die Rallye geht weiter – Merrill Lynch sagt "Buy"

Die Aktie von Infineon profitiert zu Wochenauftakt von einem positiven Analystenkommentar aus dem Hause Merrill Lynch. Auch die guten Zahlen aus der Vorwoche wirken nach. Die Aktie notiert mittlerweile auf dem höchsten Stand seit dem Jahr 2002.

Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat die Aktie von Infineon von „Hold“ auf „Buy“ hochgestuft und das Kursziel auf 16,30 Euro angehoben. Der Konzern habe sich zuletzt besser entwickelt als die Halbleiterbranche – und auch für die Zukunft trauen die Analysten dem Chiphersteller sechs Prozent organisches Wachstum zu.

Dabei dürfte Infineon vor allem von langfristigen Wachstumstreibern in Auto- und Industrie-Endmärkten profitieren. Nach Einschätzung von Merrill Lynch sei das Unternehmen der größte Profiteur von Megatrends wie dem autonomen Fahren, der Elektromobilität und der Automatisierung in der Industrie.

Bereits in der Vorwoche hatten zahlreiche Analysten ihre Bewertungen für den deutschen Chiphersteller angepasst, nachdem Infineon erfreuliche Geschäftszahlen und einen optimistischen Ausblick präsentiert hatte. Anschließend war die Infineon-Aktie innerhalb von nur zwei Tagen um mehr als 17 Prozent nach oben geschossen.

 

Gewinne laufen lassen!

Auch in der neuen Woche scheint sich die Rallye bei Infineon fortzusetzen. Investierte Anleger bleiben dabei und ziehen den Stoppkurs auf 10,50 Euro nach.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Das Potenzial ist da

Am Donnerstag zählt die Infineon-Aktie zu den schwächeren Werten im DAX. Die Berg- und Talfahrt der vergangenen Tage setzt sich damit fort. Trotz einer ordentlichen Hochstufung durch die US-Investmentbank Goldman Sachs hängen die Papiere des Chipherstellers weiter im Seitwärtstrend fest. mehr