Infineon
- Michael Schröder - Redakteur

Infineon-Aktie: Da geht noch was - das sind die wichtigsten Handelsmarken

Infineon bleibt im Aufwind. Zweifel an den kurzfristigen Wachstumsaussichten hat der Vorstand auf der Hauptversammlung erneut beiseite geschoben. Nach dem Dividendenabschlag am Freitag dürfte die Aktie in der neuen Woche wieder Kurs auf die 12-Euro-Marken nehmen.

Seit dem Mehrjahreshoch Ende November hat die Infineon-Aktie knapp 30 Prozent an Wert verloren. Am 11. Februar rutschte die Aktie dabei sogar kurz unter die 10-Euro-Marke. Doch im Anschluss gelang eine Trendwende. Mittlerweile werden die DAX-Papiere wieder für mehr als elf Euro gehandelt, trotz Dividendenabschlag. Am Freitag hatte der Konzern 20 Cent pro Anteilsschein an seine Aktionäre ausgeschüttet.


Die Infineon-Aktie ist wieder auf Kurs. Zeigt sich der Gesamtmarkt weiter freundlich, ist es wahrscheinlich, dass sich der noch junge Trend vorerst fortsetzt. Die nächste Hürde auf dem Weg nach oben wartet nun bei 12,25 Euro. Dort treffen sich ein horizontaler Widerstand und der kurzfristige Abwärtstrend. Der Stoppkurs bleibt vorerst unter dem Zwischentief 9,80 Euro platziert.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Da ist noch mehr drin

Im schwachen Marktumfeld verliert auch die Aktie von Infineon am Montag wieder etwas an Boden. Am Freitag hatte die Anhebung der Prognose dem Halbleiterkonzern noch neuen Schwung verliehen. Bei den Experten kommt die neue Schätzung ebenfalls gut an. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Endlich!

Es hat lange gedauert, doch nun hat die Infineon-Aktie die benötigten Impulse erhalten. Dank eines verbesserten Ausblicks für das zweite Quartal legen die Papiere des Halbleiterherstellers deutlich zu. Ein neues Mehrjahreshoch ist bereits erreicht. Mit dem Ausbruch aus dem Seitwärtskorridor wurde … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Die Ruhe vor dem Sturm

In den vergangenen Wochen wurde es etwas ruhiger um Infineon. Seit dem Scheitern der Wolfspeed-Übernahme in den USA gab es beim Halbleiterkonzern kaum mehr bewegende Nachrichten. Neue Impulse könnte nun die Charttechnik bringen. Der Ausbruch über das Mehrjahreshoch steht kurz bevor. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Keine Panik!

In den vergangenen Tagen hatte es sich bereits angedeutet. Jetzt hat die Wolfspeed-Mutter Cree offiziell verkündet, dass die Übernahme durch Infineon geplatzt ist. Schlechte Nachrichten für den DAX-Konzern, die aber nicht ursächlich für den Kursrückgang am Freitag sind. Nach der Hauptversammlung … mehr