Infineon
von Florian Westermann - Redakteur

Infineon-Aktie: Ausbruch geglückt, nächstes Ziel ... Euro

Die Infineon-Aktie hat in den vergangenen Tagen mit deutlichen Gewinnen auf sich aufmerksam gemacht. Aus charttechnischer Sicht hat der Titel jetzt eine wichtige Hürde genommen. Wo liegt das nächste Kursziel?

Die Infineon-Aktie hat zuletzt wieder Fahrt aufgenommen. Hintergrund sind die Quartalszahlen und die angekündigten Sparmaßnahmen, die positiv aufgenommen worden sind. Zudem haben sich zuletzt mehrere Analysten zu Wort gemeldet. Das Fazit fiel überwiegend positiv aus.

Aus charttechnischer Sicht hat der Titel nach dem Break der Widerstandszone zwischen bei 5,65 und 5,69 Euro Luft nach oben. Bestätigt die Aktie das Kursniveau auch auf Schlusskursbasis, ist das als klares Kaufsignal zu werten.

Nächstes Ziel 6,00 Euro

Spekulativ orientierte Anleger können eine kleine Position mit engem Stopp aufbauen. Das Kursfristziel lautet 6,00 Euro - hier wartet der nächste Widerstand. Investierte Langfristanleger halten an der Aktie fest. Handlungsbedarf besteht nicht.

| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Infineon mit Übernahme: Ist der Preis zu hoch?

Die Infineon-Aktie startet am Donnerstag recht recht volatil in den Handel. Der Chiphersteller aus München gab am Mittwoch bekannt, einen Zukauf in Milliardenhöhe tätigen zu wollen. Das Übernahmeziel ist der auf Energiemanagement spezialisierte Halbleiterhersteller International Rectifier aus … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Infineon: Die Katze ist aus dem Sack

Die Aktie von Infineon Technologies war am Mittwoch der schwächste DAX-Titel. Grund hierfür war das Gerücht, wonach der Chiphersteller einen Zukauf in Milliardenhöhe tätigen will. Nun hat der Konzern Stellung bezogen. Demnach erwirbt Infineon für rund drei Milliarden Dollar International Rectifier. … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.