Infineon
- DER AKTIONÄR

Infineon: US-Chipwerte belasten

Intel senkt Speicherchippreise

Der weltgrößte Chiphersteller Intel musste seine Gewinnprognose für das erste Quartal 2008 senken, da der Preisverfall bei Speicherchips stärker als erwartet war. Die Bruttomarge wird voraussichtlich nur bei 54 statt wie bisher geplant 56 Prozent liegen. Infineon rechnete vor vier Wochen noch mit einer Erholung der Chip-Preise.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Ein wichtiges Signal

Auf der Hauptversammlung hat sich das Management des Chipherstellers Infineon zuversichtlich gezeigt. Nachdem der DAX-Konzern zuletzt die Prognose wegen des schwachen Dollars gesenkt hatte, hat Vorstandschef Reinhard Ploss den angepassten Ausblick nun bestätigt. Operativ laufen die Geschäfte gut. mehr