Infineon
- DER AKTIONÄR

Infineon: Margenziele konkretisiert

Mehrheit an Qimonda soll abgegeben werden

Infineon hat die Margenziele für die einzelnen Sparten präzisiert. Demnach rechnet der Halbleiterhersteller unter anderem im Bereich Automotive, Industrial & Multimedia (AIM) im laufenden Geschäftsjahr mit einem Umsatzanstieg und einer wahrscheinlichen EBIT-Verbesserung. Im vierten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 06/07 soll die EBIT-Marge nahe bei 10%" liegen. Im ersten Quartal hatte Infineon bei AIM eine EBIT-Marge von 7,7% ausgewiesen. Zudem hat Infineon bekräftigt, mittelfristig die Mehrheit an der Speicherchiptochter Qimonda abzugeben.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Die Zukunft kann kommen

Im schwachen Marktumfeld kam auch die Infineon-Aktie in den vergangenen Wochen etwas unter Druck. Langfristig stimmen die Aussichten aber weiterhin. Dank der starken Position im zukunftsträchtigen Geschäft mit Chips für die Automobilindustrie steuert der DAX-Konzern einer erfolgreichen Zukunft … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Ein gutes Zeichen

Nach der überraschenden Prognoseerhöhung hat sich die Infineon-Aktie in der vergangenen Woche stark präsentiert und über der 19-Euro-Marke behauptet. Die starke operative Entwicklung hat vor allem die Bären auf dem falschen Fuß erwischt. Entsprechend verstummt auch die Kritik, dass der … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Da ist noch mehr drin

Im schwachen Marktumfeld verliert auch die Aktie von Infineon am Montag wieder etwas an Boden. Am Freitag hatte die Anhebung der Prognose dem Halbleiterkonzern noch neuen Schwung verliehen. Bei den Experten kommt die neue Schätzung ebenfalls gut an. mehr