Infineon
- Markus Bußler - Redakteur

Infineon: JPMorgan sieht 9,25 Euro

Mit der höheren Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2011 hat Infineon die Analysten positiv überrascht. Sandeep Deshpande von der US-Bank JPMorgan sieht bei der Aktie ein Kursziel von 9,25 Euro und stuft den Titel mit „Overweight“ ein.

Seiner Ansicht nach sollte sich der positive Trend auch in den kommenden Quartalen fortsetzen. Das langfristige Wachstum spiele mittlerweile eine  immer wichtigere Rolle. Das kurzfristige Wachstum rücke dagegen immer mehr in den Hintergrund. Mit anderen Worten: Infineon kann sich zum Teil von der zyklischen Entwicklung des Chipgeschäfts abkoppeln.

Kursziel rauf

Francois Meunier, Analyst bei Morgan Stanley, hat das Kursziel für die Infineon-Aktie von 8,40 auf 9,00 Euro angehoben. Er baut dabei vor allem auf die Nachfrage in den Bereichen Automotive und Industrie aus China. Diese sollte weiter robust bleiben. Nach den Zahlen hat er seine Prognosen für das Ergebnis je Aktie angehoben.

DER AKTIONÄR spekuliert im Online-Musterdepot mit dem Mini-Long (WKN GS3 UFQ) auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends. Derzeit notiert der Schein über 30 Prozent im Plus. Die guten Zahlen gepaart mit den guten Aussichten sollten dafür sorgen, dass die Aktie von Infineon auch im laufenden Jahr zu den Gewinnern zählen wird.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte:

Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: