Infineon
- Maximilian Völkl

Infineon: Die Ruhe vor dem Sturm

In den vergangenen Wochen wurde es etwas ruhiger um Infineon. Seit dem Scheitern der Wolfspeed-Übernahme in den USA gab es beim Halbleiterkonzern kaum mehr bewegende Nachrichten. Neue Impulse könnte nun die Charttechnik bringen. Der Ausbruch über das Mehrjahreshoch steht kurz bevor.

Anfang Februar wurde bekannt, dass die US-Behörden gegen die Übernahme des Chipspezialisten Wolfspeed intervenieren. Dies hatte kurzzeitig auf die Stimmung gedrückt. Inzwischen hat sich am Markt aber die Überzeugung durchgesetzt, dass Infineon zum einen auch ohne Wolfspeed gut aufgestellt sei und zum anderen das überschüssige Geld nun in eine andere sinnvolle Übernahme investieren könnte.

Aufgrund der fehlenden Impulse hat die Aktie zuletzt jedoch auf hohem Niveau konsolidiert. Knapp unterhalb des Mehrjahreshochs bei 17,95 Euro pendelte der DAX-Titel im Seitwärtstrend zwischen diesem Hoch und dem Unterstützungsbereich zwischen 16,80 und 17,00 Euro. Inzwischen notiert der Kurs aber wieder an der oberen Begrenzung. Mit dem Ausbruch wäre der Weg nach oben frei. Das nächste Ziel liegt dann im bereich von 20,00 Euro.

Gewinne laufen lassen

Infineon bleibt attraktiv. Die Aktie hat auf hohem Niveau neue Kräfte gesammelt und dürfte in Kürze wieder den Weg nach oben einschlagen. Für potenzielle Megatrends wie Elektroautos oder das autonome Fahren ist der Konzern bestens gerüstet. Anleger setzen auf eine starke Zukunft und lassen die Gewinne laufen. Auch Neueinsteiger können nun auf den Ausbruch setzen.

 


 

Einfach erfolgreich anlegen

Autor: Schwarzer, Jessica
ISBN: 9783864702853
Seiten: 244
Erscheinungsdatum: 02.12.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: Artikel als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen sowie eine Leseprobe und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Keine Hektik, kein Zocken: ein Ratgeber für den entspannten Weg zum eigenen Vermögen. Die renommierte Geldanlage-Expertin des Handelsblatts erklärt, wie Anleger ihr Geld ohne großen Zeitaufwand oder hohe Kosten clever anlegen und ihr Vermögen mehren – und trotzdem gut schlafen können. Geldanlage muss nicht kompliziert sein. Sie kann sogar ganz einfach sein. Mit Indexfonds und ETFs wird der Vermögensaufbau ganz einfach. Jessica Schwarzer zeigt, wie sich jeder erfolgreich selbst um seinen Vermögensaufbau kümmern kann, ohne dazu Wirtschaft studieren oder Unmengen an Zeit investieren zu müssen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon vor Zahlen: Darum geht die Rallye weiter

Die Performance des Chipherstellers Infineon ist beeindruckend. In den vergangenen Wochen und Monaten ist die Aktie von einem Hoch zum nächsten geklettert. Untermauert wurde dies durch starke Zahlen aus dem operativen Geschäft. Am kommenden Dienstag, den 14. November, gewährt Infineon erneut … mehr