Infineon
- Stefan Limmer - Redakteur

Infineon: DAX-Aktie mit über 40 Prozent Potenzial

Die Infineon-Aktie hat zuletzt mit dem Ausbruch über die 7,66-Euro-Marke ein Kaufsignal ausgelöst. Der nächste Widerstand wartet im Bereich der 8 Euro, doch die Analysten sehen noch deutlich mehr Kurspotenzial.

Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für Infineon auf "Outperform" mit einem Kursziel von 11 Euro belassen. Den jüngsten Ausverkauf bei Aktien von Chipherstellern könnten langfristig orientierte Investoren, die sich vor einem eher unruhigen vierten und ersten Quartal nicht fürchteten, für Käufe nutzen, schrieb Analyst Jerome Ramel in einer Branchenstudie vom Dienstag. Die Fundamentaldaten der Branche seien nach wie vor intakt. Bei Infineon sieht der Experte erhebliches Erholungspotenzial.

Zahlen im Fokus

Infineon veröffentlicht am 27. November das Ergebnis für das vierte Quartal 2014. Analysten rechnen mit einem Umsatz von 1,2 Milliarden Euro und einem Gewinn pro Aktie von 0,13 Euro. Auf Jahressicht erwartet der Markt einen Umsatz von 4,3 Milliarden Euro. Der Gewinn pro Anteilsschein dürfte um über 70 Prozent auf fast 0,44 Euro gestiegen sein.

Dabeibleiben

Das frische Kaufsignal dürfte weitere Käufer anlocken. Auch zeigen die jüngsten Zahlen der Konkurrenz, dass die Geschäfte in der Halbleiterindustrie - trotz einiger kritischer Stimmen - immer noch gut laufen. Investierte Anleger bleiben dabei.

(mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Die Ruhe vor dem Sturm

In den vergangenen Wochen wurde es etwas ruhiger um Infineon. Seit dem Scheitern der Wolfspeed-Übernahme in den USA gab es beim Halbleiterkonzern kaum mehr bewegende Nachrichten. Neue Impulse könnte nun die Charttechnik bringen. Der Ausbruch über das Mehrjahreshoch steht kurz bevor. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Keine Panik!

In den vergangenen Tagen hatte es sich bereits angedeutet. Jetzt hat die Wolfspeed-Mutter Cree offiziell verkündet, dass die Übernahme durch Infineon geplatzt ist. Schlechte Nachrichten für den DAX-Konzern, die aber nicht ursächlich für den Kursrückgang am Freitag sind. Nach der Hauptversammlung … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Schlechte Nachrichten

Auf der Hauptversammlung bei Infineon stand am Donnerstag die Wolfspeed-Übernahme im Mittelpunkt. Nach dem Veto der US-Behörden wird es immer wahrscheinlicher, dass der Deal platzt. Ansonsten bekam der Konzern aber viel Lob zu hören. Mehr Umsatz, ein besseres Ergebnis und eine höhere Dividende … mehr