Infineon
- Stefan Limmer - Redakteur

Infineon: Das sagen die Analysten zu der Übernahme

In der Chipbranche dreht sich das Übernahmekarussell. Infineon-Rivale NXP Semiconductor will den US-Konkurrenten Freescale für 16,7 Milliarden Dollar kaufen. Mittlerweile haben die ersten Experten analysiert, was die Transaktion für Infineon bedeutet.

Die DZ Bank hat die Einstufung für Infineon auf „Kaufen“ mit einem fairen Wert von 12 Euro belassen. „Der Kauf des US-Herstellers Freescale durch den niederländischen Rivalen NXP unterstreicht die Attraktivität des Autosegments in der Chipindustrie, welches in den kommenden Jahren stark wachsen sollte“, so Analyst Harald Schnitzer in seiner aktuellsten Studie. Er rechne mit weiteren Übernahmen in der Branche. Dies dürfte sich stützend auf Werte wie Infineon auswirken. Deutlich pessimistischer ist die Commerzbank. Frank Kopfinger bestätigte das „Hold“-Rating für die DAX-Aktie, den fairen Wert beziffert er mit 9,50 Euro. Durch die Übernahme formiere sich ein starker Mitspieler am Markt, so der Experte. Damit dürfte der Wettbewerbsdruck für Hersteller wie Infineon angeheizt werden.

Dabeibleiben

Infineon zählt im DAX zu den stärksten Aktien der vergangenen Monate. Die kürzlich veröffentlichten Zahlen untermauern die Performance. So wurden die Prognosen der Analysten erfüllt oder übertroffen. Der seit Oktober 2014 gültige Aufwärtstrend sollte sich auch in Zukunft fortsetzen. Mit einem 2015er-KGV von 20 ist die Infineon-Aktie aufgrund der guten Wachstumsaussichten in der Chipbranche zudem noch nicht zu teuer.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Die Zukunft kann kommen

Im schwachen Marktumfeld kam auch die Infineon-Aktie in den vergangenen Wochen etwas unter Druck. Langfristig stimmen die Aussichten aber weiterhin. Dank der starken Position im zukunftsträchtigen Geschäft mit Chips für die Automobilindustrie steuert der DAX-Konzern einer erfolgreichen Zukunft … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Ein gutes Zeichen

Nach der überraschenden Prognoseerhöhung hat sich die Infineon-Aktie in der vergangenen Woche stark präsentiert und über der 19-Euro-Marke behauptet. Die starke operative Entwicklung hat vor allem die Bären auf dem falschen Fuß erwischt. Entsprechend verstummt auch die Kritik, dass der … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Da ist noch mehr drin

Im schwachen Marktumfeld verliert auch die Aktie von Infineon am Montag wieder etwas an Boden. Am Freitag hatte die Anhebung der Prognose dem Halbleiterkonzern noch neuen Schwung verliehen. Bei den Experten kommt die neue Schätzung ebenfalls gut an. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Endlich!

Es hat lange gedauert, doch nun hat die Infineon-Aktie die benötigten Impulse erhalten. Dank eines verbesserten Ausblicks für das zweite Quartal legen die Papiere des Halbleiterherstellers deutlich zu. Ein neues Mehrjahreshoch ist bereits erreicht. Mit dem Ausbruch aus dem Seitwärtskorridor wurde … mehr