Infineon
- Stefan Limmer - Redakteur

Infineon: Das sagen Commerzbank und Co zur Übernahme

Infineon kauft für mehrere Milliarden Dollar International Rectifier. Das Übernahmeziel ist ein auf Energiemanagement spezialisierte Halbleiterhersteller aus Kalifornien. Mittlerwile haben sich etliche Analysten zu den Neuigkeiten geäußert und ihre Einschätzung zu Infineon überarbeitet.

Pierre Ferragu von Bernstein hätte einen solchen Schritt erst in zwei Jahren erwartet, schrieb der Experte in einer aktuellen Studie. Er sehe den Zukauf als einen Meilenstein für die langfristige Geschäftsentwicklung. Ferragu erhöhte das Kursziel von Infineon von 7,70 auf 10,00 Euro und stufte das Rating von "Market-Perform" auf "Outperform" nach oben.

Die Commerzbank hat die Einstufung auf "Hold" mit einem Kursziel von 10,00 Euro belassen. Der Zukauf International Rectifier passe strategisch gut zu dem Chiphersteller, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Donnerstag. Das US-Unternehmen sei allerdings hoch bewertet, was erhebliche Synergien erfordere. Deren Umsetzung dürfte mindestens zwei Jahre in Anspruch nehmen.

Ohne Richtung

Die Infineon-Aktie zeigt sich am Donnerstag im Handelsverlauf unentschlossen. DER AKTIONÄR schließt sich der positiven Meinung der Analysten an. Langfristig dürften aber die Vorteile der Übernahme überwiegen. Anleger bleiben dabei, ein Stopp bei 7,80 Euro sichert die Position nach unten ab.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Die Zukunft kann kommen

Im schwachen Marktumfeld kam auch die Infineon-Aktie in den vergangenen Wochen etwas unter Druck. Langfristig stimmen die Aussichten aber weiterhin. Dank der starken Position im zukunftsträchtigen Geschäft mit Chips für die Automobilindustrie steuert der DAX-Konzern einer erfolgreichen Zukunft … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Ein gutes Zeichen

Nach der überraschenden Prognoseerhöhung hat sich die Infineon-Aktie in der vergangenen Woche stark präsentiert und über der 19-Euro-Marke behauptet. Die starke operative Entwicklung hat vor allem die Bären auf dem falschen Fuß erwischt. Entsprechend verstummt auch die Kritik, dass der … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Da ist noch mehr drin

Im schwachen Marktumfeld verliert auch die Aktie von Infineon am Montag wieder etwas an Boden. Am Freitag hatte die Anhebung der Prognose dem Halbleiterkonzern noch neuen Schwung verliehen. Bei den Experten kommt die neue Schätzung ebenfalls gut an. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Endlich!

Es hat lange gedauert, doch nun hat die Infineon-Aktie die benötigten Impulse erhalten. Dank eines verbesserten Ausblicks für das zweite Quartal legen die Papiere des Halbleiterherstellers deutlich zu. Ein neues Mehrjahreshoch ist bereits erreicht. Mit dem Ausbruch aus dem Seitwärtskorridor wurde … mehr