Infineon
- Stefan Limmer - Redakteur

Infineon: Barclays legt nach

Die Papiere von Infineon standen in den vergangenen Tagen unter Verkaufsdruck. An der horizontalen Unterstützung bei  9 Euro dürften die Bullen nun wieder das Steuer übernehmen und auch die Analysten sind bullish.

Nachdem bereits die Commerzbank ihr positives Rating für die Infineon-Aktie bestätigt haben, legt nun auch die britische Investmentbank Barclays nach.  Analyst Gerardus Vos hat die Einstufung für die DAX-Aktie  auf "Overweight" mit einem Kursziel von 10,50 Euro belassen. Der Halbleiterhersteller sei mit Blick auf die wachsende Nachfrage aus der Autoindustrie am besten aufgestellt, so Vos in einer Branchenstudie vom Dienstag zur anstehenden Berichtssaison des Technologiesektors. Er sehe daher Raum für steigende Markterwartungen, die auch den Kurs stützen dürften. Zudem sei die Infineon-Aktie angesichts der voraussichtlich weiter steigenden Margen attraktiv bewertet.

Das erwartet die Anleger

Infineon veröffentlicht am 30. Juli die Eckdaten für das dritte Geschäftsquartal 2013. Experten rechnen mit einem Umsatzanstieg um 0,1 Milliarden auf 1,1 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Gewinn je Anteilsschein dürfte von 0,072 auf 0,119 Euro klettern. Für das vierte Quartal gehen die Finanzprofis mit einem Umsatz von 1,2 Milliarden Euro und einem Ergebnis in Höhe von 0,13 Euro je Aktie aus.

Dabeibleiben

Der Boom der Halbleiterbranche hat noch nicht seinen Höhepunkt erreicht. DER AKTIONÄR ist für die Infineon-Aktie optimistisch gestimmt. Das langfristige Kursziel lautet 12 Euro. Investierte Anleger bleiben dabei und lassen die Gewinne laufen.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Das spricht gegen eine Übernahme

Nach dem Rücksetzer in der vergangenen Woche zeigt sich die Infineon-Aktie am Donnerstag bestens erholt. Im freundlichen Marktumfeld zählt der Chiphersteller zu den stärksten Werten im DAX. Die Übernahmefantasie in der Branche treibt weiter an. Das Management will davon aber nichts hören. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Fachleute: Die Infineon-Rallye hält an

Focus Money erklärt, Infineon Technologies profitierte zuletzt von der Übernahme des US-Unternehmens International Rectifier, dem starken Dollar und dem guten Geschäft mit Computerchips für Automobile. Entsprechend vielen die Zahlen der ehemaligen Siemens-Tochterfirma für das Ende September … mehr