Infineon
- Stefan Limmer - Redakteur

Infineon: Aufwärtstrend gerät ins Stocken – auf diese Marken kommt es an

Die Infineon-Aktie hat zuletzt einen Rebound wie aus dem Bilderbuch auf das Parkett gelegt. Im Zuge der Aufwärtsbewegung kletterte die DAX-Aktie bereits über etliche Widerstände. Zuletzt ging den Bullen jedoch die Puste aus.

Anleger sollte aber aufgrund des schwachen Wochenausklangs nicht in Panik geraten. Nach unten sichert die 38-Tage-Linie, die aktuell bei 8,72 Euro verläuft, die Infineon-Aktie ab. Darunter wartet der massive Widerstand bei der 8,50-Euro-Marke. Auch die Experten sind für den Chiphersteller optimistisch gestimmt. Von insgesamt 36 befragten Analysten durch die Nachrichtenagentur Bloomberg, sprechen sich 19 dafür aus den Titel zu kaufen. 12 votieren zum halten und nur drei raten zum Verkauf.

Boombranche

Der DAX-Konzern profitiert vom gestiegenen Einsatz von Computerchips in Autos. Die Produktion ist ausgelastete. Im dritten Geschäftsquartal bis Ende Juni hatten die Münchner ihren Gewinn vor Zinsen, Steuern und Sondereffekten deutlich gesteigert. Mit 170 Millionen Euro lag dieses Ergebnis 16 Prozent höher als im Vorquartal. Der Umsatz kletterte um sechs Prozent auf 1,11 Milliarden Euro. Mit der Übernahme des US-Halbleiterherstellers International Rectifier dürfte Infineon in Zukunft einen besseren Zugang zum US-Markt und in Asien erhalten. Zudem erschließt sich der Konzern kleinere und mittlere Kunden. 

Dabeibleiben

Mit dem positiven Analystenstatement im Rücken, sollte es nur eine Frage der Zeit sein, bis Infineon wieder durchstartet. Investierte Anleger bleiben dabei, auch für einen Neueinstieg ist es noch nicht zu spät. Ein Stopp bei 7,80 Euro sichert die Position nach unten ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Endlich!

Es hat lange gedauert, doch nun hat die Infineon-Aktie die benötigten Impulse erhalten. Dank eines verbesserten Ausblicks für das zweite Quartal legen die Papiere des Halbleiterherstellers deutlich zu. Ein neues Mehrjahreshoch ist bereits erreicht. Mit dem Ausbruch aus dem Seitwärtskorridor wurde … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Die Ruhe vor dem Sturm

In den vergangenen Wochen wurde es etwas ruhiger um Infineon. Seit dem Scheitern der Wolfspeed-Übernahme in den USA gab es beim Halbleiterkonzern kaum mehr bewegende Nachrichten. Neue Impulse könnte nun die Charttechnik bringen. Der Ausbruch über das Mehrjahreshoch steht kurz bevor. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Keine Panik!

In den vergangenen Tagen hatte es sich bereits angedeutet. Jetzt hat die Wolfspeed-Mutter Cree offiziell verkündet, dass die Übernahme durch Infineon geplatzt ist. Schlechte Nachrichten für den DAX-Konzern, die aber nicht ursächlich für den Kursrückgang am Freitag sind. Nach der Hauptversammlung … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Schlechte Nachrichten

Auf der Hauptversammlung bei Infineon stand am Donnerstag die Wolfspeed-Übernahme im Mittelpunkt. Nach dem Veto der US-Behörden wird es immer wahrscheinlicher, dass der Deal platzt. Ansonsten bekam der Konzern aber viel Lob zu hören. Mehr Umsatz, ein besseres Ergebnis und eine höhere Dividende … mehr