Infineon
- Stefan Limmer - Redakteur

Infineon: Aktie vor Mega-Ausbruch - das sagen die Analysten!

Der Chip-Hersteller Infineon ist hervorragend in das Geschäftsjahr 2013/14 gestartet. Die Rendite des Konzerns ist in der Zeit zwischen Oktober und Dezember mit 11,8 Prozent deutlich höher ausgefallen als Konzernchef Reinhard Ploss in Aussicht gestellt hatte. Ursprünglich peilte der Manager einen Wert zwischen acht und zehn Prozent an.

Grund für die hohe Marge ist die Tatsache, dass der Konzern die Maßnahmen für eine effizientere Produktion schnell umgesetzt wurde. Für das laufende zweite Geschäftsquartal erwartet das Management einen Umsatzanstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich. Dabei soll speziell das Geschäft mit der Autobranche und mit Chipkarten wachsen. Die Automotive-Sparte des Unternehmens macht bereits 43 Prozent des Gesamtgeschäftes aus. Insbesondere durch den Elektroauto-Boom sollte die Sparte in Zukunft noch kräftige Wachstumsraten verzeichnen. Auch die Halbleiterindustrie befindet sich nach zwei Jahren der Stagnation wieder auf Kurs.

Kursziele erhöht

Mittlerweile äußerten sich auch etliche Analysten zu dem Zahlenwerk. Analyst Kai Korschelt von der Deutschen Bank bezeichnete die Zahlen als solide, geht aber davon aus, dass die Erholung des Geschäfts bereits in den Aktienkurs eingepreist ist. Er bestätigte das „Hold“-Rating und erhöhte das Kursziel um 0,10 Euro auf 7,60 Euro. Optimistischer ist Andrew Gardiner von Barclays. Er bestätigte das „Overwight“-Rating und erhöhte das Kursziel von 9,00 auf 9,50 Euro.

Vor Megaausbruch

Mit den guten Daten im Rücken sollte der Kurs der Infineon-Aktie nun endlich den „charttechnischen Deckel“ zwischen 7,60 und 7,80 Euro sprengen und in Richtung der 8-Euro-Marke durchziehen. DER AKTIONÄR sieht sich in seiner positiven Einschätzung bestätigt. Das Kursziel lautet daher unverändert 9,00 Euro. Der Stopp sollte bei 6,50 Euro platziert werden.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Da ist noch mehr drin

Im schwachen Marktumfeld verliert auch die Aktie von Infineon am Montag wieder etwas an Boden. Am Freitag hatte die Anhebung der Prognose dem Halbleiterkonzern noch neuen Schwung verliehen. Bei den Experten kommt die neue Schätzung ebenfalls gut an. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Endlich!

Es hat lange gedauert, doch nun hat die Infineon-Aktie die benötigten Impulse erhalten. Dank eines verbesserten Ausblicks für das zweite Quartal legen die Papiere des Halbleiterherstellers deutlich zu. Ein neues Mehrjahreshoch ist bereits erreicht. Mit dem Ausbruch aus dem Seitwärtskorridor wurde … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Die Ruhe vor dem Sturm

In den vergangenen Wochen wurde es etwas ruhiger um Infineon. Seit dem Scheitern der Wolfspeed-Übernahme in den USA gab es beim Halbleiterkonzern kaum mehr bewegende Nachrichten. Neue Impulse könnte nun die Charttechnik bringen. Der Ausbruch über das Mehrjahreshoch steht kurz bevor. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Keine Panik!

In den vergangenen Tagen hatte es sich bereits angedeutet. Jetzt hat die Wolfspeed-Mutter Cree offiziell verkündet, dass die Übernahme durch Infineon geplatzt ist. Schlechte Nachrichten für den DAX-Konzern, die aber nicht ursächlich für den Kursrückgang am Freitag sind. Nach der Hauptversammlung … mehr