Infineon
- Leon Müller - Chefredakteur

Infineon: Ist der Widerstand zu stark?

Nach einem gescheiterten Versuch am Mittwoch ist die Aktie des Münchener Halbleiterkonzerns Infineon auch am Donnerstag an der Marke von 4,14 Euro abgeprallt. Jetzt kommt es darauf an. Denn fest steht: Aus Bullensicht sollte die Aktie nicht mehr allzu oft an diesem Widerstand abprallen. Eine Korrektur könnte sonst die Folge sein.

Die Infineon-Aktie hat zuletzt wieder deutlich Boden gut machen können, das echte Kaufsignal ist bislang aber ausgeblieben. Nach 13-prozentiger Korrektur ging es mit der Notierung in den zurückliegenden Tagen zwar wieder deutlich rauf, von 3,811 Euro am Montag stieg der Titel auf 4,147 Euro am Mittwoch - ein Plus von knapp neun Prozent. Als unüberwindbar hat sich dabei allerdings der horizontale Widerstand bei 4,142 Euro herauskristallisiert, der aus dem Zwischenhoch Ende vergangener Woche resultiert. Wird dieser Widerstand nun zum Wendepunkt?

Widerstand wird immer stärker

Sicher ist: Mit jedem Versuch, der scheitert, gewinnt der Widerstand bei 4,142 Euro an Bedeutung. Viele Versuche bleiben dem Titel aus Bullensicht daher nicht mehr, soll die Notierung nicht wieder südwärts drehen. Bislang allerdings stellt die beschriebene Marke nur eine kleine Hürde dar, die - positiver Gesamtmarkt vorausgesetzt - in den nächsten Tagen genommen werden dürfte.

Unterstützungen dürften Halt geben

Kurzfristig ist jedoch mit niedrigeren Kursen zu rechnen. Nachdem auch der gestern gestartete Versuch gescheitert ist, dürften Marktteilnehmer sich zunächst zurückziehen. Halt gibt der Aktie dabei die 38-Tage-Linie, die knapp oberhalb der Vier-Euro-Marke verläuft. In diesem Bereich befindet sich auch die obere Begrenzungslinie des kurzfristigen Abwärtstrendkanals.

Wie es um die langfristigen Aussichten des Halbleiterkonzerns bestellt ist, hat DER AKTIONÄR im Rahmen des Spezialreports "Infineon nach 1.000 Prozent: Neue Rallye oder Absturz?" analysiert, den Sie hier abrufen können.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: