- DER AKTIONÄR

Index-Check

Im Chartcheck empfiehlt DER AKTIONÄR Strategien, um von der Entwicklung der Märkte zu profitieren. Dabei ist es egal, ob es mit einem Börsenbarometer eher nach unten geht oder nach oben. Verdienen lässt sich an beiden Szenarien.

Im Chartcheck empfiehlt DER AKTIONÄR Strategien, um von der Entwicklung der Märkte zu profitieren. Dabei ist es egal, ob es mit einem Börsenbarometer eher nach unten geht oder nach oben. Verdienen lässt sich an beiden Szenarien.

DAX - Trend hält an

Die Aktien-Hausse hält an. Nach Überwindung des alten Jahreshochs bei 4.435 Punkten markiert der Dax beinahe täglich neue Höchstmarken seit knapp drei Jahren. Alte Widerstandsmarken aus dem Jahr 2002 sind erst im Bereich um 4.750 Zählern vorzufinden.Während die Charttechnik weiterhin zum Einstieg einlädt, warnen markttechnische Indikatoren jedoch vor einer Überhitzung des Marktes: Der RSI hält sich auf hohem Niveau und signalisiert somit einen überkauften Markt. Aus dem Verlauf des Trendfolgers MACD kann dagegen bisher noch kein Abbruch des Aufwärtstrends abgelesen werden. In der Konsequenz sollten Anleger Gewinne laufen lassen, die Stopp-Marken jedoch eng mitführen.

Solange die Rallye im Dax anhält, gibt es keinen Anlass für eine Auflösung der Long-Position Dax unltd. TZ (CBK) mit der ISIN DE000CB50766. Der Stopp sollte aber auf 4.534 Punkte nachgezogen werden.

NIKKEI 225 - Nachzügler?

Während die Aktienmärkte in Europa und USA haussieren, will die Tokioter Börse nicht richtig in Fahrt kommen. Der Nikkei 225 könnte sich jedoch als Nachzügler entpuppen, falls es gelingt, über 11.350 Punkten zu schließen. Dann wäre die Kurslücke von Mitte April endgültig geschlossen. Die Schließung einer signifikanten Kurslücke gilt in der Charttechnik als Kaufsignal. In diesem Fall wäre ein neuerlicher Test des Zwölfmonatshochs bei knapp 12.000 Zählern zu erwarten. Geling es dagegen nicht die Kurslücke auf Schlusskursbasis zu schließen, droht im Nikkei 225 ein neuerlicher Kursrückgang bis zur eingezeichneten Unterstützungslinie bei rund 10.600 Punkten.

S&P 500 - Nachlassende Dynamik

Die Dynamik im S&P 500 hat spürbar nachgelassen. Dennoch konnte sich der S&P 500 auch in der vergangenen Woche oberhalb der Unterstützung im Bereich um 1.190 Punkten behaupten. Von diesem Niveau aus nahm der US-Aktienindex mehrere Anläufe zur Überwindung der Marke von 1.200 Punkten. Bisher kann sich der Index aber nicht oberhalb dieser psychologisch wichtigen Marke etablieren. Da inzwischen die MACD-Linie seinen Trigger nach unten gekreuzt hat und damit ein Verkaufssignal generiert wurde, sollten Anleger über Gewinnmitnahmen nachdenken. Zu diesem Zweck sollte die Stopp-Marke für offene Long-Positionen auf den S&P 500 unmittelbar unter der Marke von 1.200 Zählern platziert werden.

Der S&P 500 Sprinter (VON) mit der ISIN CH0020006851 ist seit der Empfehlung in der Ausgabe 20/2005 knapp 50 Prozent gestiegen. Zur Absicherung der Gewinne sollte der Stopp auf 1.199 Zähler nachgezogen werden.

NASDAQ 100 - 112 Prozent Kursgewinn

Fünf Wochen hat die Rallye im Nasdaq 100 angehalten. Dabei konnte der Index rund zwölf Prozent nach oben klettern. Nach einem derart raschen Anstieg war eine Konsolidierung zu erwarten. Erste Gewinnmitnahmen setzten in der zweiten Juni-Woche bei Notierungen im Widerstandsbereich um 1.570 Punkten ein. Dabei wurde auch die erstmals in der Ausgabe 19/2005 empfohlene Long-Position auf den Nasdaq 100 ausgestoppt - mit 112,2 Prozent Kursgewinn. Wie lange die Konsolidierung noch anhält oder ob die Rallye nach der kurzen Atempause weitergeht, ist derzeit noch nicht absehbar. Einen erneuten Einstieg auf der Long-Seite würden erst wieder Notierungen über 1.570 Punkten rechtfertigen.

Der Nasdaq 100 Sprinter (VON) mit der ISIN CH0021098840 wurde mit weit über 100 Prozent Kursgewinn seit Empfehlung ausgestoppt. Für neue Engagements fehlen derzeit noch charttechnische Signale.

Artikel aus DER AKTIONÄR 24/05

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV