Incyte
- Michel Doepke - Volontär

Incyte: Das Biotech-Kraftpaket im VIRICA-Index – so verdienen Sie mit!

Die Biotech-Schmiede Incyte hat sich in den vergangenen Jahren zu einer wahren Wachstumsperle im Sektor entwickelt. Kein Wunder, dass Incyte zu den heißesten Übernahmekandidaten der Biotechs gehört und ein Teil des neu aufgelegten VIRICA-Index ist.

Gelingt die Markteinführung von vielversprechenden Medikamenten, öffnet sich für die Biotech-Firmen ein wachstumsstarker Megamarkt. Incyte hat das Glück, mit Jakafi (Ruxolitinib) einen Blockbuster im Köcher zu haben, der den Konzern auch für größere Adressen interessant macht. Doch ob mit oder ohne Übernahme: Incyte ist ein Must-have in der US-Biotech-Szene und damit auch im neuen VIRICA-Index unverzichtbar.

Bärenstarke Pipeline

Neben dem Januskinase-Inhibitor Jakafi verfügt Incyte mit Epacadostat über ein starkes Krebsmittel, was ebenfalls langfristig Milliarden in die Kasse spülen sollte. Aktuell durchläuft das Präparat umfassende Studien gegen die verschiedensten Krebserkrankungen. Ein erklärtes Ziel: In Kombination mit anderen etablierten Medikamenten soll die Wirkungsweise gegen schwerwiegende Krebserkrankungen verbessert werden. Dies soll unter anderem mit dem Blockbuster Keytruda von Merck & Co gelingen. Auf dem diesjährigen ASCO Meeting in Chicago wurden äußerst vielversprechende Kombi-Studiendaten präsentiert. Gelingt die Markteinführung in diesen Indikationen, winken weitere potenzielle Milliardenerlöse.

Kampfansage gegen Rheumatoide Arthritis

Doch nicht nur in der Krebsmedizin macht Incyte auf sich aufmerksam. Gemeinsam mit dem Pharmakonzern Eli Lilly wird Olumiant (Baricitinib) gegen Rheumatoide Arthritis vertrieben. Dabei handelt es sich um die häufigste chronische entzündlich-rheumatische Erkrankung, welche allein in Deutschland rund 800.000 Menschen betrifft. Entsprechend groß ist auch das Marktpotenzial. In Japan und Europa gaben die Behörden bereits grünes Licht. Lediglich in den USA verweigerte die Zulassungsbehörde FDA überraschend die Freigabe von Olumiant.

Kraftpaket mit Übernahmefantasie

Aufgrund der breiten und wachstumsstarken Pipeline wird Incyte häufig als potenzieller Übernahmekandidat gehandelt. Denn die großen Pharmakonzerne leiden unter rückläufigen Umsätzen durch auslaufende Patente. Daher macht es Sinn, per Akquisitionen die Pharma-Pipelines zu stärken. Bei diesen Aussichten ist es nicht verwunderlich, dass Incyte ein Teil des neuen VIRICA-Index ist.

So handeln Sie den VIRICA-Index

Insgesamt sieben Produkte wurden auf den Index aufgelegt. Berechnet wird der Index vom Indexanbieter Solactive, bei dem auch Informationen wie aktuelle Indexzusammenstellung und Gewichtungen zu bekommen sind (www.solactive.com). Die neuen Zertifikate auf den VIRICA-Index sind als Mini-Futures und Faktor-Zertifikate konzipiert, wobei der Anleger je nach persönlicher Risikoneigung zwischen Hebel 1,0 und Hebel 5,0 wählen kann. Konservative Anleger können mit der WKN MF20AC an der Entwicklung des Index teilhaben. Für Risikobewusste eignet sich beispielsweise der Schein mit der WKN MF20A9.

Hinweis: Dieser Artikel erschien teilweise bereits im Rahmen der Titelstory in Heft 32/2017 von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Incyte treibt BB Biotech an: Studiendaten beflügeln

In gut einer Woche ist es soweit: Der Krebskongress ESMO (European Society for Medical Oncology) startet in Madrid. Vorab veröffentlichen – wie bei solchen Events üblich – einige Biotech- und Pharma-Unternehmen erste Eckdaten zu den erwarteten Studienergebnissen. Besonders im Fokus in diesem Jahr: … mehr