- DER AKTIONÄR

Hypo Real Estate: Gerüchte machen Kurse!

Nach Spekulationen um eine anstehende Übernahme durch US-Investoren schoss der Kurs der Hypo Real Estate am Montag auf ein neues All-Time-High.

Nach Spekulationen um eine anstehende Übernahme durch US-Investoren schoss der Kurs der Hypo Real Estate am Montag auf ein neues All-Time-High.

Von Sebastian Grebe

Aktionäre der Hypo Real Estate hatten am Montag Nachmittag allen Grund zur Freude: Die Aktie der ehemaligen HVB-Tochter gewann zeitweise mehr als acht Prozent und kletterte auf ein neues Allzeithoch bei 42,60 Euro. Hintergrund des Kursfeuerwerks waren Gerüchte, denen zufolge die Beteiligungsgesellschaften Blackstone und Fortress an der Hypo Real Estate interessiert seien. Auch einen Kaufpreis hatten die Spekulanten schon ausgemacht: Angeblich wollte Blackstone pro Aktie 48 Euro bezahlen.

Einiges spricht gegen die Übernahmespekulation: Experten halten einen Preis von 48 Euro pro Aktie für zu teuer. Händlern zufolge ist Blackstone zwar an einem Einstieg in den deutschen Banken- und Hypothekensektor gelegen - allerdings ist die Liste potenzieller Übernahmekandidaten lang. Andere Makler bezeichneten die Meldung sogar abwertend als "Gerücht an einem ruhigen Handelstag". Allerdings schließt kein Marktteilnehmer eine Übernahme komplett aus. Da weder Blackstone noch die Konzernzentrale der Hypo Real Estate die Gerüchte bis dato kommentiert haben, dürfte die Gerüchteküche weiter brodeln.

Fazit

Mittlerweile hat sich die Aufregung wieder ein wenig gelegt und der Kurs ist auf rund 40,70 Euro zurückgekommen. Fundamental ist die Aktie für langfristig ausgerichtete Investoren nach wie vor interessant. Aber auch Spekulanten sollten das Papier auf der Watchlist lassen - noch sind die Gerüchte nicht widerlegt.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV