- DER AKTIONÄR

Hurray! Gute Zahlen!

Die heute vorgelegten Zahlen zum zweiten Quartal belegen es: Die chinesische Hurray! Holding besticht mit einer hohen Profitabilität. Dennoch ist die Aktie noch günstig.

Die heute vorgelegten Zahlen zum zweiten Quartal belegen es: Die chinesische Hurray! Holding besticht mit einer hohen Profitabilität. Dennoch ist die Aktie noch günstig.

Von Markus Horntrich

Bilder, Spiele, Klingeltöne, Videos oder SMS-Chats werden den Handynutzern auf manchen Fernsehsendern nahezu ohne Unterbrechung feil geboten. Kein Wunder, die Nachfrage nach mobiler Unterhaltung ist riesig. In China beispielsweise wächst der Markt mit über 50 Prozent jährlich und wird im nächsten Jahr voraussichtlich die Milliarden-Dollar-Grenze überschreiten - sehr zur Freude von Hurray! Holding.

Gute Zahlen

Der chinesische mobile Entertainment-Spezialist hat bei der Vorlage der Zahlen für das zweite Quartal erneut unter Beweis gestellt, dass man mit Spaß-Angeboten für Handys hoch profitabel arbeiten kann.

Die Umsätze von Hurray! kletterten gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 25 Prozent auf 15 Millionen Dollar. Den Gewinn konnte Hurray! um 16 Prozent auf fünf Millionen Dollar ausweiten, trotz einmaliger Aufwendungen für Rechtsstreitigkeiten in Höhe von 0,5 Millionen Dollar. Dies entspricht einer stattlichen Nettoumsatzrendite von 33 Prozent.

Mit den vorgelegten Daten liegen die Asiaten gut im Rennen, um auch die Erwartungen für das Gesamtjahr - 65 Millionen Dollar Umsatz und ein Gewinn von einem Dollar je Aktie - zu erreichen.

Auslaufen der Lock-up belastet

Trotz der guten Zahlen konnte die Aktie nur wenig profitieren. Dies liegt in erster Linie daran, dass am 2. August die sechsmonatige Lock-up-Frist für einen Teil der Altaktionäre abgelaufen ist. Einige dürften daher die positiven Nachrichten genutzt haben, um ihre Bestände zu reduzieren. Mit einem länger anhaltenden Verkaufsdruck ist aber nicht zu rechnen, da die Fundamentaldaten des chinesischen "Handytuners" zu gut sind.

KGV 8

Mit einem 2006er-KGV von 8 ist die Aktie ein echtes Schnäppchen und damit ein klarer Kauf mit einem Kursziel von 15 Euro (aktuell 7,75 Euro). Es ist davon auszugehen, dass Hurray! durch Zukäufe seine Marktposition weiter ausbauen wird. Die dazu notwendigen Finanzmittel sind reichlich vorhanden - Hurray! verfügt über mehr als 77 Millionen Dollar liquider Mittel.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV